Sie sind hier: Startseite Berlin Aktuell
Weitere Artikel
IFA-Nacht des Hörens

Die zweite Auflage der „IFA-Nacht des Hörens“ lockt mit lauten und leisen Tönen

Am 22. August lädt die „IFA-Nacht des Hörens“ mit Vorführungen und Vorträgen ein, die Welt der Klänge, Töne und Geräusche abseits der üblichen Pfade zu erkunden. Insgesamt 20 Hörstationen in Berlin darunter Hifi-Fachhändler, Gastronomiebetreiber und Medienanstalten, öffnen zwischen 17 und 24 Uhr erneut ihre Pforten. Ein Bus-Shuttle bringt die Besucher der „IFA-Nacht des Hörens“ kostenfrei von Ort zu Ort. Präsentiert wird das Ereignis dieses Jahr von Dussmann das KulturKaufhaus, von Inforadio (rbb) und von kulturradio (rbb).

Das Angebot ist vielfältig und spannend: Unterwasser-Lesungen im LIQUIDROM lenken das Ohr auf besondere akustische Klänge in ungewohnter Umgebung.

Programm und Hörstationen:

Dussmann das KulturKaufhaus, Friedrichstraße 90
Bei Dussmann, dem KulturKaufhaus, zeigt ein Geräuschemacher um 20 Uhr und um 22 Uhr, wie die Geräusche eines Spielfilms entstehen.

Inforadio (rbb), Masurenallee 8-14 (Haus des Rundfunks)
Erleben Sie die Macher der Nachrichten hinter den Kulissen. Ab 17 Uhr öffnet Inforadio (rbb) die Redaktionstüren und führt Sie stündlich durch das neue multimediale Radiohaus.

kulturradio (rbb), Masurenallee 8-14 (Haus des Rundfunks)
Das kulturradio des rbb lädt ab 17.30 Uhr jeweils zur halbstündigen Tour durch Deutschlands modernsten Hörspielkomplex. In den Studios mit unterschiedlichem Raumklang erfahren Besucher, wie ein Hörspiel entsteht.

Akademie Deutsche POP, Otto-Suhr-Allee 24 (Hinterhaus)
18 Uhr: Vortrag „You are not alone. Die kreativen Köpfe hinter Michael Jackson“, Robert Lingnau, Komponist; 18 Uhr bis 22 Uhr: 25-minütige Workshops „Von der Idee zum Sound“.

PhonoPhono, Bergmannstraße 17, 1.OG
Das Revival der Schallplatte in einer digitalen Welt: Warum immer mehr Menschen (wieder) Vinyl-Platten hören.

unsicht-Bar Berlin, Gormannstraße 14
Dinner im Dunkelrestaurant. Was hört man, wenn das Auge nicht mitisst? Begrenzte Tischkapazität für ein ermäßigtes Menü, eventuell vor Ort kurzfristige Reservierung nötig.

HiFi im Hinterhof, Großbeerenstraße 65/66
18 Uhr, 21Uhr: Filmvorführung „Touch the Sound – A Sound Journey with Evelyn Glennie” (D,GB, R: Thomas Riedelsheimer, 2004); Probehören: Hifi-Anlagen von 1.000 bis 50.000 Euro. „Hören Sie den Unterschied? Was macht Multiroom-Musik zu einem besonderen Erlebnis?“.

KING MUSIC, Uhlandstraße 20-25
„Audiophile DAC und Netzwerk-Clients: Die Zukunft der Wiedergabe“, Gastreferent Michael Blank (T&A). Eine High-End Heimkino-Präsentation für Filmliebhaber und alle, die es werden wollen.

Hörbar Berlin in der AMPELMANN-Restaurant/Strandbar,
Monbijoupark, Stadtbahnbogen 159/160
Individueller Hörgenuss vor historischer Kulisse. In der Bar sorgen CD-Player mit Texten Berliner Autoren für Abwechslung.

tonstudio tempelhof, Schlüterstraße 44
Das eigene Gefühl für räumlichen Klang entwickeln: Offener Phonosophie-Workshop mit Ingo Hansen, Klangentwickler. Sie können gerne Ihre Lieblings-CD mitbringen.

Tinnituszentrum der Charité und HörPartner GmbH,
Luisenstraße 10 - 1. Etage
Hören aus medizinischer Sicht: Was hilft bei Tinnitus? Wie sieht Ihr Trommelfell aus? Was leisten moderne Hörsysteme? Wie wirkt sich Schwerhörigkeit aus?

Raum der Stille im Brandenburger Tor
Der Raum lädt die Besucher zum stillen Verweilen ein. Fragen zu Zweck und Geschichte beantwortet der Förderkreis Raum der Stille in Berlin e.V. vor Ort.

ReVox Berlin, Kurfürstendamm 160
Wie wird aus dem eigenen Wohnzimmer ein Konzert- oder Kinosaal? Welcher Lautsprecher passt zu welchem Musikgeschmack? Tipps und Tricks von Profis.

stilwerk Berlin, Kantstraße 17
Um 20 Uhr beginnt der Vortrag „Soundbranding, der Klang der Marke“, Carl-Frank Westermann, Creative Director, Metadesign und Gastprofessor UdK Berlin. Ab 21 Uhr ist Tal Balshai live am Bechstein-Flügel. Durchgehend wird Max Schlundt Kultur Technik mit Hifi-High-End – Musikhören als Erlebnis präsentieren und die Klanginstallation von Robert Schwarz „Poor Man´s WFS 1 - Dodecaphonic Piezo Shelf“ (Sound Studies, Udk) zu hören sein.

Piano Salon Christophori, Pappelallee 3-4, Remise
18 Uhr: Vortrag: Einführung in Klangideale; vom romantischen Hammerflügel bis zum modernen Konzertflügel; 20.30 Uhr: Klavierkonzert mit Benjamin Moser, Werke u.a. von Schubert und Beethoven. (Spende erbeten)

LIQUIDROM, Möckernstraße 10
Jede halbe Stunde entführen kurze Unterwasserlesungen in eine andere Welt. (Erste Stunde kostenlos, danach vergünstigt)

singuhr – hörgalerie, Großer und Kleiner Wasserspeicher,
Belforter Straße/Diedenhoferstraße
Klanginstallationen. Großer Wasserspeicher: „Unpacking“ – von Paolo Piscitelli; Kleiner Wasserspeicher: „Klangspeicher global/lokal“ – unter der Leitung von Edwin van der Heide.

Boxen Gross, Oranienplatz 5
18 Uhr, 20 Uhr, 22 Uhr: Vortrag „Ist die CD noch zeitgemäß? Die CD tritt gegen digitales Streaming an“; Davor und danach Vorführungen: Was ist Punktschall? Was leisten die Plattenspieler von morgen? Wie revolutionieren Röhrenverstärker die Klangwelt?

!K7 Records, Heidestraße 52
Ein Besuch bei einem der angesagten Labels der Stadt. Wie arbeitet ein Plattenlabel? Welchen Weg legt die Musik vom Künstler bis zum Hörer zurück?

Lauscherlounge, Waldemarstraße 33a, Hof 2, Aufgang B
Die Stimmen der Stars lesen Ihre mitgebrachten Lieblingstexte:
18.30 Uhr Oliver Rohrbeck, spricht u.a. Justus Jonas aus „Die drei ???“; um 21Uhr Detlef Bierstedt, die Stimme von u.a. George Clooney.

(Redaktion)


 


 

Berlin
Vortrag
Besucher
Kulisse
Geräusche
Inforadio
EtageHören
Erlebnis
Klang
IFA-Nacht des Hörens

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Berlin" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: