Weitere Artikel
  • 26.11.2018, 10:40 Uhr
  • |
  • Berlin
DIGITALE WIRTSCHAFT

Internationalisierung - durch Online-Service für den Mittelstand einfacher als zuvor

Die Berliner Clevver GmbH ermöglicht es Unternehmen einfach und digital zu internationalisieren.

Mit einer cloudbasierten Virtual Office Lösung verhilft das Team Freelancern, Startups und Mittelständischen Unternehmen zu einem einfachen Eintritt in neue Märkte und senkt so die Expansionskosten in Unternehmen.

Viele junge Unternehmen könnten noch schneller erfolgreich sein, würden sie gleich zu Beginn in weiteren Ländern aktiv werden. Laut einer aktuellen internationalen Studie scheitern sogar über 10% aller Startups wegen einer fehlenden Internationalisierung. Aber die Möglichkeit, ausländische Märkte einfach und effizient zu erschließen ist für viele fast unerreichbar. Laut dem Deutschen Startup Monitor haben 2/3 der Start-ups Probleme mit der Umsetzung der Internationalisierungswünsche: Die grundlegendsten Anforderungen wie eine Geschäftsadresse, eine lokale Telefonnummer oder ein Bankkonto sind nicht einfach zu bekommen und die Gründung einer Niederlassung im Ausland ist zeitaufwendig, beschwerlich und teuer. Hinzu kommt, dass jedes Land seine regulatorischen Fallstricke bereithält. Diese Probleme löst nun das Berliner Startup Clevver.

Internationale Niederlassung auf Knopfdruck

Clevver ist der erste One-Stop-Shop für Internationalisierung. Dank eines weltweiten Netzwerks von über 60 Standorten in Metropolen wie New York, Tokio, Peking oder London, können Unternehmer innerhalb weniger Minuten eine lokale Präsenz auf 5 Kontinenten errichten. In wenigen Schritten können sich Freelancer und Startups physische Geschäftsadressen einrichten (wo die gesamte Postkorrespondenz empfangen, gescannt und weitergeleitet wird), eine lokale Telefonnummer buchen, oder auch gleich eine Firma gründen. Die Schritte zur Internationalisierung können entweder vom Computer oder per APP vom Smartphone aus erledigt und verfolgt werden, da das System vollständig online und damit rund um die Uhr zugänglich ist.

Made in Berlin aufgrund eigener Anforderung

Entwickelt haben die Gründer Christian Hemmrich und Sven Hecker die Plattform während sie versuchten mit ihrem eignen Unternehmen DerTaler nach Großbritannien zu expandieren und dort als ersichtlich deutsches Unternehmen scheiterten. "Wir haben bemerkt, dass es mit einer echten, lokalen Präsenz viel einfacher ist, Vertrauen und Kunden in einem ausländischen Markt zu gewinnen." - erinnert sich Hemmrich. Von dieser Idee war es nur ein kleiner Schritt zu der enormen Vision eines kompakten Produkts, das die globale Expansion auf mehreren Ebenen ermöglicht. Was als Postdigitalisierungsdienst in einigen europäischen Städten begann, wurde zu einem riesigen Netzwerk, das eine einfache Internationalisierung in über 35 Ländern auf 5 Kontinenten ermöglicht.

Steuersparmodell optional buchbar

Und diese neuen Produkte bergen ein großes Marktpotential und gleichzeitig einiges an Zündstoff. Denn ab 2019 soll es möglich sein, legale Steuersparmodelle einfach per Mausklick zu buchen. Etwa ein Netz aus Niederlassungen und Lizenanzabkommen zwischen diesen Firmen, dass die tatsächlichen Einkünfte auf dem Papier reduziert. "Was Amazon und Apple kann, sollte auch Startups und dem deutschen Mittelstand einfach erreichbar sein, um bei der Expansion auch von diesem Vorteil zu profitieren." begründet Hecker diesen gewagten Schritt.

Über Clevver: Die 2013 von Christan Hemmrich und Sven Hecker gegründete Clevver GmbH ist ein Anbieter für "Internationalization as a Service", der seinen Kunden die Geschäftstätigkeit in allen Ländern der Welt digital ermöglicht. https://www.clevver.io/de/

(Redaktion)


 

 

Schritte
Internationale Niederlassung
Clevver
Ländern
Kontinenten
Startups

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Unternehmen" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: