Sie sind hier: Startseite Berlin Aktuell Berliner Koepfe
Weitere Artikel
  • 06.03.2018, 11:48 Uhr
  • |
  • Berlin
DIGITALES

Knallgrünes "POP": die republica 2018 macht Digitalisierung verständlich für jedermann

Bezüglich der bevorstehenden 12. republica fand am 02. März das erste „Townhall-Meeting“ im Berliner Kult-Club „Bassy“ statt. Das republica-Team gab Informationen zu Motto, Design und Planungsprozess und Einblicke auf die Highlights.

Die republica ist, eigenen Angaben zufolge, die größte Konferenz zu den Themen Internet, Digitalisierung und Gesellschaft in Europa. Vom 02. Bis zum 04. Mai findet die diesjährige Konferenz in der Berlin Station statt. Das Besondere in diesem Jahr ist, dass nicht nur Fachleute aus der Branche angesprochen werden sollen, sondern durch das Festival „Netzfest“ auch das breite Publikum der Internetnutzer. Andreas Gebhard, Mitgründer und Geschäftsführer der republica, wies auf eine im letzten Jahr durchgeführte Besucherumfrage hin, die unter anderem ergab, dass nicht nur Geschäftsleute, sondern auch viele Privatpersonen zur republica kommen würden. Diese sollen mit dem neuen Programm „Netzfest“ angesprochen werden. Der Name ist Programm, denn Ziel ist es, die Teilnehmer digital netzfest zu machen und sich über kulturelle und technische Veränderungen der Digitalisierung zu informieren.

Volksnahes "Netzfest" mit Workshops und Showcases

Gleichzeitig soll mithilfe von Workshops und Showcases der Umgang mit aktuellen Entwicklungen und Herausforderungen erlebbar gemacht und erlernt werden. Nach Angaben der Veranstalter, soll das „Netzfest“ nicht nur ein digitales Volksfest sein, bei dem das Netz gefeiert würde, sondern auch ein Ort, wo es für jedermann möglich sei einen Zugang zu komplexen Themen zu erhalten. Die Inhalte der republica würden hier sozusagen „im Vorbeigehen“ vermittelt. „Netzfest ist die Möglichkeit vorbeizukommen, eine vegane Currywurst zu essen, Musik zu hören, Technologie auszuprobieren und dabei einen Vortrag anzuhören, der nicht eine Stunde hochakademischer Diskurs ist“, so Gebhard. Neben der Konferenz werden vier Symposien unter den Titeln „digital food“, „digital research“, „women in fintech“ und „experience marketing“ angeboten. Ziel dieser Fachkonferenzen sei nach Angaben der Veranstalter der Austausch und die Wissensvermittlung über brachenspezifische Themen in Verbindung mit der der digitalen Gesellschaft.

Das diesjährige Motto ist knallgrün und nennt sich „POP- the power of people“

Mit „POP“ werden Populäre Medienphänomene, wie die Diskussion des Tatorts oder das Bewerben ganzer Wahlkampagnen über Twitter, aufgegriffen und in einer neuen Perspektive beleuchtet. Das Internet soll nicht nur als ein Raum der Kommunikation, sondern auch als ein Lebensraum betrachtet werden, indem Nutzer sich täglich bewegen und der bereits zur digitalen Popkultur gehört. Die Farbe Knallgrün wird überall auf der republica in Form von Greenscreens zu finden sein. Diese können als individuelle Projektionsfläche von den Besuchern über eine App bebildert werden. Auch die häufig zitierte „Filterblase“ wird als Designelement aufgenommen, beispielsweise als Seifenblasen oder mit einem großen Bällebad. Die Besucher sollen dazu animiert werden eigene Filterblasen platzen zu lassen und eigene Meinungen und Bilder zu überdenken.

Vom 02. Bis zum 04. Mai findet die diesjährige Konferenz in der Berlin Station statt.

Nadine Krägeloh

(Redaktion)


 

 

Digitalisierung
Netzfest
Konferenz
Angaben
Themen
Filterblase
Gesellschaft
Mai

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Digitalisierung" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: