Sie sind hier: Startseite Berlin Aktuell
Weitere Artikel
Drogerie

Schlecker wird zu „Dayli“

Investor plant Wiedereröffnung der Drogeriekette Schlecker unter neuem Namen. Bei guter Marktentwicklung will „Dayli“ bis Ende 2013 bis zu 3000 ehemalige Schlecker-Mitarbeiter einstellen.

Der Wiener Investor Rudolf Haberleitner kündigt an, ab 2013 etwa 600 ehemalige Schlecker-Filialen in Deutschland mit neuem Konzept und unter einem neuen Namen wieder zu eröffnen. Weiter kündigte der 67-jährige an, dass er bis Ende 2013 bei guter Expansion bis zu 3000 ehemalige Schlecker-Mitarbeiter wieder einstellen möchte.

Die Drogerie-Kette Schlecker hatte im Januar dieses Jahres Insolvenz angemeldet und musste bis Ende Juli alle 5000 Filialen in Deutschland schließen. Zwei Monate später mussten dann auch noch „Ihr Platz“ und „Schlecker XL“, die ebenfalls zum Unternehmen gehörten, ihre Türen schließen; weitere 25000 Angestellte verloren daraufhin ihre Arbeitsplätze.

Der Finanzinvestor, ein erfahrener Firmensanierer, hatte bereits seit vergangenen August in Österreich und weiteren Europäischen Ländern 1350 Filialen vor dem Aus gerettet. Ein neues Geschäftskonzept und der neue Name „Dayli“ soll der Drogerie-Kette wieder neues Leben einhauchen. Neben Drogerieartikeln sollen Lebensmittel und die Vermittlung von Dienstleistungen angeboten werden und die Kundschaft wieder zurück in die Shops locken.

(Nicoline Pfeiffer)


 


 

Dayli
Drogerie-Kette
Deutschland

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Dayli" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: