Sie sind hier: Startseite Berlin Aktuell Seminare & Coaching
Weitere Artikel
Business- Knigge Handschlag

Ein Handschlag kann die Tür zum Erfolg sein

Nicht nur in Deutschland eröffnet er das Kennenlernen- der Handschlag. Aber Handschlag ist nicht gleich Handschlag. Es gibt Regeln zu beachten.

Im Privaten heißt es Frau vor Mann, Alter vor Jugend, Fremd vor Bekannt.

Grundsätzlich gelten für die Begrüßung im Beruf folgende Regeln:

-Derjenige, der einen Raum betritt, grüßt zuerst. -Trifft man sich auf einem Flur grüßt der Rangniedere den Ranghöheren.

Im Beruf gilt in Deutschland Hierarchie vor Geschlecht. Der Chef darf also entscheiden, ob er dem Angestellten die Hand gibt, oder nicht. In anderen Ländern, in denen die Frauen eine stärkere Position einnehmen, darf sie auch im Beruf entscheiden, wem sie die Hand gibt.

Gibt man seinem Gegenüber die Hand, sollte die linke Hand nicht bequem in die Hosentasche gesteckt werden. Sitzt der Mann, steht er aus Höflichkeit auf und knöpft den mittleren Knopf des Jacketts zu.

Der Handschlag sollte nicht zu fest, nicht zu lockern sein. Der Gesprächspartner möchte einen kräftigen, aber nicht schmerzhaften Händedruck spüren. Auch feuchte Hände hinterlassen beim Geschäftspartner keinen positiven Eindruck. Wer dazu neigt, sollte sich nach Möglichkeit vor einem Treffen die Hände waschen oder mit einem sauberen Taschentuch diskret die Hände abtrocknen.

(Redaktion)


 


 

Business
Etikette
Handschlag
Beruf
Gruß

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Business" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

1 Kommentar

von Linus
24.09.08 12:37 Uhr
Händegeben

Was wenn ich beobachte, dass ein Kollege sich nicht die Hände nach dem Benutzen der Toilette, nicht wäscht und mir dann die ungewaschene Hand zur Begrüßung reicht? Kann ich ihm meine Hand verwähren?

Ab wann ist der Handschlag unhöflich?

 

Entdecken Sie business-on.de: