Weitere Artikel
  • 17.06.2016, 11:43 Uhr
  • |
  • Berlin
ENGAGEMENT-BOTSCHAFTERINNEN

Ernennung der Engagement-BotschafterInnen 2016 mit dem Ziel: gemeinsam für bürgerschaftliches Engagement werben

Anfang dieser Woche wurden in Berlin die Engagement-BotschafterInnen 2016 ernannt. Die Engagement-BotschafterInnen stehen dabei für die drei Schwerpunktthemen der BBE-Aktionswoche im September 2016.

Die Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Elke Ferner und Brigitta Wortmann, Mitglied des SprecherInnenrats des Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) haben in dieser Woche (13. Juni 2016) die Engagement-BotschafterInnen 2016 ernannt.

Die neu ernannten Engagement-BotschafterInnen, die zum Teil bereits TrägerInnen des Deutschen Engagementpreises 2015 sind, werben ab nun ein Jahr lang mit ihrem vorbildlichen Einsatz für Engagement und Ehrenamt. Ihr Tun steht vorbildhaft für das freiwillige Engagement der Menschen in der Bundesrepublik. Gleichzeitig stärken sie mit ihren Auftritten - u.a. im Rahmen der vom BBE organisierten Woche des Bürgerschaftlichen Engagements - die öffentliche Anerkennung und Wertschätzung von freiwilligem Engagement.

"Über 30 Millionen Bürgerinnen und Bürger engagieren sich in Deutschland auf vielfältige Art und Weise. Die Engagement-Botschafterinnen und Botschafter repräsentieren das großartige bundesweite Engagement und geben Ihnen damit ein Gesicht. Ihr beherzter Einsatz ist Vorbild und Ansporn zugleich und verdient unsere höchste Anerkennung.", erklärt die Parlamentarische Staatsekretärin Elke Ferner.

Brigitta Wortmann vom Sprecher/ innenrat des BBE ergänzt: "Die Anerkennung und Stärkung der öffentlichen Wahrnehmung des Engagements für unser Gemeinwesen sind zwei wichtige Ziele der Woche des bürger-schaftlichen Engagements. Dafür stehen unsere Engagement-Botschafter/-innen und die vielen mitwirkenden Projekte der diesjährigen Aktionswoche."

Die Engagement-BotschafterInnen stehen dabei für die drei Schwerpunktthemen der BBE-Aktionswoche 2016: "Unternehmensengagement für Arbeit und Integration", "Gesundheit und Prävention" und "Migration und Engagement".

Mehr über die Engagement-BotschafterInnen 2016 aus Berlin: 

Heike-Melba Fendel, Gründerin des Bündnisses "Wir machen das", Berlin Als Initiatorin dieses Aktionsbündnisses bringt Heike-Melba Fendel ihre Ansichten aktiv in die Debatte um den Umgang mit und den Bedingungen für Geflüchtete ein. "Wir machen das" ist ein Bündnis von Neuankommenden und Einheimischen. Es steht dafür ein, die Rechte und Bedürfnisse der geflohenen Menschen anzuerkennen und diese dauerhaft in einen gemeinsamen Alltag zu führen. "Diese Bereitschaft endet nicht, wenn wir mit Problemen konfrontiert werden", so Heike-Melba Fendel. Wichtig sei, dass jede und jeder Engagierte sich auf der Grundlage seiner individuellen Vorstellungen, Kapazitäten und Fähigkeiten einbringen kann.

Götz Peter Kaiser, Architekt, Berlin

"Die solide Ausbildung in einem anerkannten Lehrberuf ist die beste Voraussetzung für junge Flüchtlinge, um in ihrer neuen Heimat Deutschland Fuß zu fassen und gleichberechtigter Teil der Gesellschaft zu werden", so die Überzeugung von Architekt Götz Peter Kaiser. Nach kurzer unbürokratischer Vermittlung durch die für diesen Zweck eingerichtete Abteilung beim Jobcenter Berlin hatten er und sein Team einen Geflüchteten als Praktikanten im Architekturbüro aufgenommen. Geplant ist, ihn nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung im Team zu übernehmen. Durch die Veröffentlichung seines Engagements möchte Götz Peter Kaiser vor allem kleine Büros von Selbständigen und Freiberuflern ermutigen, ihre jeweiligen Möglichkeiten zur qualifizierten Ausbildung von Geflüchteten auszuschöpfen.

Das BBE und die Woche des bürgerschaftlichen Engagements: "Seit 2004 würdigt das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) mit der bundesweiten Aktionswoche die Arbeit der inzwischen knapp 31 Millionen freiwillig Engagierten in Deutschland.". Die ehrenamtliche Arbeit dieser BürgerInnen wird während der Woche exemplarisch präsentiert. Menschen stehen im Fokus, die sich freiwillig - entweder eigeninitiativ oder in Unternehmen, Stiftungen oder Verbänden - für einen guten Zweck engagieren. Innovative Projekte, phantasievolle, bunte und unterschiedlichste Aktionen, Ideen und Beispiele aus den Bereichen Bildung, Erziehung, Sport, Kultur, Umweltschutz, Völkerverständigung, Gesundheit, Migration u.v.m. - werden vorgestellt und sollen zum Nachahmen animieren. "Engagement macht stark!" ist das gemeinsame Motto all dieser Initiativen, die sich aktiv an der inzwischen größten nationalen Freiwilligenoffensive beteiligen. Das BBE ist ein Zusammenschluss von AkteurInnen aus Bürgergesellschaft, Staat und Wirtschaft. Das übergeordnete Ziel der 250 Mitgliedsorganisationen ist die nachhaltige Förderung von Bürgergesellschaft und bürgerschaftlichem Engagement in allen Gesellschafts- und Politikbereichen.

Die bundesweite Woche des bürgerschaftlichen Engagements findet vom 16. bis zum 25. September 2016 statt. Die Auftaktveranstaltung ist am 16. September 2015 um 10:00 Uhr im DRIVE. Volkswagen Group Forum Friedrichstraße 84/ Ecke Unter den Linden 10117 Berlin. Weitere Informationen unter www.engagement-macht-stark.de

(Redaktion)


 

 

Ansichten
Engagement-BotschafterInnen
BBE
Dresden Geflüchtete
Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement BBE
Ehrenamt
Deutschland
Architekt Götz PeterKaiser
Aktionswoche
Heike-Melba Fendel

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Engagement" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: