Sie sind hier: Startseite Berlin Lokale Wirtschaft Unternehmen
Weitere Artikel
Erfolgreiches Geschäftsjahr 2018

Targobank setzt Wachstumskurs fort

Die Targobank hat im Geschäftsjahr 2018 ihren Wachstumskurs weiter fortgesetzt. Die Bank konnte ihr Vorsteuerergebnis in den Geschäftsfelder Privatkunden, Geschäftskunden und Firmenkunden auf 510 Millionen Euro steigern.

Auch das Jahr Geschäftsjahr 2018 war für die Targobank wieder erfolgreich. Das Vorsteuerergebnis in den Geschäftsfelder Privatkunden, Geschäftskunden und Firmenkunden stieg auf 510 Millionen Euro, 2017 waren noch 493 Millionen Euro. Die Bilanzsumme der Gruppe wuchs um 5 Prozent auf 22 Milliarden Euro. Trotz hoher Investitionen in die Digitalisierung sowie in Filialeröffnungen und -modernisierungen konnte die Bank ihr Aufwands-Ertrags-Verhältnis mit 54 Prozent konstant halten. "Das Kreditgeschäft ist und bleibt die wichtigste Säule für die Targobank", so Pascal Laugel, Vorstandsvorsitzender der Targobank. Das Kundenkreditvolumen belief sich 2018 über alle Geschäftsfelder auf insgesamt 20,54 Milliarden Euro, rund 7 Prozent mehr als im Vorjahr. In den vergangenen Jahren hat die Bank ihre Kreditproduktion kontinuierlich gesteigert. Zum Gesamtergebnis hat das Privatkundengeschäft mit einem Vorsteuergewinn von 453 Millionen Euro mit Abstand den größten Beitrag geleistet. 57 Millionen Euro und damit gut 10 Prozent entfielen 2018 auf das Firmenkundengeschäft. "Damit hat sich das Firmenkundengeschäft bereits als wichtiger Geschäftsbereich für die Targobank etabliert, der künftig weiter ausgebaut werden soll", so Laugel weiter.

Im Privatkundengeschäft stieg das Kreditvolumen um gut 9 Prozent auf insgesamt 14,66 Milliarden Euro (Vorjahr: 13,41 Milliarden Euro). Dabei legten die Ratenkredite im Berichtszeitraum um 8 Prozent auf 12,35 Milliarden Euro zu. "Damit konnten wir in unserem Kerngeschäft 2018 weitere Marktanteile gewinnen", sagt Targobank Chef Laugel. Trotz des Niedrigzinsumfeldes sind im Passivgeschäft die Kundeneinlagen auf den verschiedenen Spar- und Girokonten 2018 um mehr als 10 Prozent auf insgesamt 16,3 Milliarden Euro gewachsen. Die Zahl der Kreditkartenkonten kletterte um 2,5 Prozent auf 1,18 Millionen. Die negative Entwicklung an den Börsen wirkte sich 2018 allerdings auch auf die rund 231.000 Wertpapierdepots der Targobank aus: Ihr Bestandsvolumen sank leicht auf 10,4 Milliarden Euro (2017: 11,3 Milliarden Euro).

Firmenkredite bei 30 Prozent des Gesamtkreditvolumens

Die Targobank hat 2018 ihre Positionierung im Firmenkundengeschäft deutlich ausgebaut. Sie verzeichnete ein Kundenkreditvolumen von insgesamt 5,88 Milliarden Euro. Mit 4,74 Milliarden Euro entfielen mehr als zwei Drittel davon auf den Bereich Factoring, gefolgt von Leasing (889 Millionen Euro) und Investitionsfinanzierung (254 Millionen Euro). Firmenkredite machen somit bereits fast 30 Prozent des Gesamt-Kundenkreditvolumens der Targobank aus. Über den Vertriebskanal Leasing konnte die Targobank ihr Produktionsvolumen im Vergleich zum Vorjahr um fast 25 Prozent auf 563 Millionen Euro steigern.

Mit der Verschmelzung der TARGO Commercial Finance AG auf die Targobank AG zum 1. August 2018 wurde der Umbau der Targobank Gruppe im Berichtsjahr abgeschlossen. "Seitdem steht die Targobank auch organisatorisch für eine schlanke, noch effizientere und schlagkräftigere Bank mit Privat-, Geschäfts- und Firmenkundengeschäft unter einem Dach", betont Laugel. "Angesichts des herausfordernden Markt- und Wettbewerbsumfelds in der Branche ist das ein großer Vorteil, der die Marktposition der Targobank noch weiter stärkt."

(Redaktion)


 


 

Targobank
Geschäftsjahr 2018
Bilanz
Umsatz
Gewinn
Pascal Laugel

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Targobank" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: