Sie sind hier: Startseite Berlin Lokale Wirtschaft Unternehmen
Weitere Artikel
Air Berlin

Erlössteigerung bei geringerer Passagierzahl von Air Berlin im Februar

Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft Air Berlin konnte den Erlös pro Sitzplatzkilometer („Yield per ASK“) im Februar wieder steigern. Der Erlös erhöhte sich um 12 Prozent auf 5,28 Eurocent (02/2008: 4,71 Eurocent).

Die Passagierzahl ging im Vergleich zum Vorjahresmonat von 1.874.177 auf 1.714.240 Gäste zurück (-8,5 Prozent), da auch die Kapazität um 6,3 Prozent reduziert wurde. Gleichzeitig verringerte sich die Auslastung der Flugzeuge um 1,7 Prozentpunkte von 72,5 auf 70,8 Prozent. Eine Ursache für den Passagierrückgang in diesem Februar liegt darin begründet, dass der Vorjahresmonat einen Verkehrstag mehr auswies.

Kumuliert beförderte Air Berlin in den Monaten Januar und Februar 2009 insgesamt 3.416.020 Passagiere und damit 6,6 Prozent weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres (2008: 3.655.733 Gäste). Die Auslastung sank um 0,7 Prozentpunkte auf 70,1 Prozent.

(Redaktion)


 


 

Fluggesellschaft
Air Berlin
Erlös
Sitzplatzkilometer

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Fluggesellschaft" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: