Sie sind hier: Startseite Berlin Aktuell
Weitere Artikel
  • 01.10.2015, 18:50 Uhr
  • |
  • Berlin
ESSEN & TRINKEN

Gastrogroßmarkt Hamberger auf der Berlin Food Week 2014

Hamberger goes Berlin: In Berlin entsteht derzeit der größte Frischemarkt Deutschlands exklusiv für die Gastronomieprofis der Hauptstadt: Berlin Food Week 2015

Noch bis zum 4. Oktober steht die Hauptstadt ganz im Zeichen des Genusses - Berlin unterstreicht seinen Ruf als kulinarischer Hot-Spot und Hamberger, der neue Großmarkt für Gastroprofis in und um Berlin, unterstützt das Kulinarik-Event des Jahres. Die zweite Berlin Food Week bietet den Anhängern guten Essens eine kulinarische Plattform, auf der sich die gesamte Berliner Foodszene in all ihren Facetten präsentiert. Profis wie Hobbyköche treffen sich zum Austausch und zeigen, was sie in Sachen Töpfe und Pfannen drauf und vor allem drin haben: Schwerpunktthemen sind regionale und internationale Küche, Ernährungsbewusstsein und Genuss, Nachhaltigkeit und Konsum - mit dem Fokus auf Qualität und Vielseitigkeit.

Mit dem Network-Event "Berlin Food Night" und dem in Kooperation mit 50 Restaurants geplanten "Stadtmenü" sowie dem "House of Food" im Kraftwerk, wo sich Berliner Gastronomen und Food-Hersteller von neugierigen Feinschmeckern über die Schulter schauen lassen, werden interessante Formate und Veranstaltungen mit vielen Akteuren und Sponsoren angeboten. Als "Neuberliner" ist der Gastrogroßmarkt Hamberger mit von der Partie und unterstützt die Gastroprofis auch auf der Berlin Food Week. Zur Food Night können Gastronomen, Hoteliers und Szeneprofis in der Hamberger Info-Lounge auch über den neuesten Stand der Aktivitäten am Berliner Standort informieren oder für die Zukunft einfach Kontakte knüpfen.

Hamberger goes Berlin: In Berlin entsteht derzeit der größte Frischemarkt Deutschlands exklusiv für die Gastronomieprofis der Hauptstadt. Der ausschließlich auf Gastronomie, Hotellerie und Wiederverkäufer spezialisierte Großmarkt Hamberger wird im Zentrum der zwei Fußballfelder großen Verkaufsfläche einen "Marktplatz der Frische" errichten, wo die Einkäufer wie an richtigen Marktständen einkaufen, Produkte verkosten und sich inspirieren lassen können.

Gastronomen unter sich: von Profis für Profis: Der Spatenstich für den Berliner Standort erfolgte im letzten Jahr - die Eröffnung ist für den Winter 2015 geplant. Bisher ist das Familienunternehmen, das sich im süddeutschen Raum als ausgewiesener Cash-&-Carry-Experte für Gastronomie und Handel bewährt hat, an den vier Standorten München-Ost, München-Riem, Wittenberg und Bitterfeld vertreten. Darüber hinaus bietet Hamberger auch regionale Lieferservices an. Vor allem aber gilt: Hier arbeiten Profis für Profis. Zutritt haben in den Märkten tatsächlich nur Gastronomen und Wiederverkäufer. Das unterscheidet Hamberger von anderen Cash-&-Carry-Märkten.

Belin - Trendmetropole in Sachen Gastronomie: Zu den typischen Hamberger-Kunden gehören sowohl Imbiss- und Kioskbesitzer, als auch Kantinen- und Restaurantköche oder Küchenchefs von Luxushotels. Nicht zuletzt schätzen auch Sterneköche das Sortiment, das selbst Außergewöhnliches täglich frisch bereithält. Für alle aber gilt: Das Preis-Leistungsverhältnis muss ebenso stimmen wie Qualität und Service. Qualitätsmanagement wird bei Hamberger groß geschrieben. Groß sind sowohl die Breite als auch die Tiefe des Sortiments: rund 20 Sorten Tomaten, 1.000 Käsevarianten, 20 laufende Regalmeter Oliven, saisonal über 270 verschiedene Fischarten oder zahlreiche Delikatessen darunter Wagyu-Rind stellen nur einen kleinen Ausschnitt dar.

Diese bunte Vielfalt passt zu Berlin und deshalb passt Hamberger zu den Herausforderungen des Berliner Marktes. Die Stadt hat sich gastronomisch rasant verändert. Vor Jahren sternetechnisch noch tristeste Einöde ist Berlin inzwischen die Stadt mit den meisten Sternerestaurants in Deutschland. Aber damit nicht genug, längst ist Berlin zum Experimentierfeld geworden, trendig, schnell und innovativ. Streetfood feiert hier Festivals. Burger werden neu erfunden. Vegan und koscher sind auf dem Vormarsch. Doch vorerst bleibt die Currywurst der Liebling von Berlinern und Touristen.

Zahlen, Daten, Fakten  Anschrift:  Hamberger Großmarkt Berlin GmbH & Co. KG; Erna-Samuel-Straße 11 + 13; 10551 Berlin  neue Arbeitsplätze: ca. 400 (im Vollausbau)  Gebäudefläche: 18.000 m² // Verkaufsfläche: 13:000 m² - davon 5.000  m² Frische-Markt  Parkplätze: ca. 300  Hochregale: ca. 2.500 laufende Meter  Frische-Theken: über 40 laufende Meter  Tiefkühlkost-Truhen (TKK): ca. 235 laufende Meter  Lieferservice: mit eigener LKW-Flotte  Marktausstattung: Marktplatz der Frische, Blumenhaus, Weinhumidor,  Dry-Aged-Raum, Schinkenstudio, Käse-Reife-Raum, 10 Aquarien  Artikel: über 60.000, davon über 1.000 Sorten Käse, ca. 2.100 Weine,  Champagner, Sekt, Prosecco, Perlweine und Spirituosen, saisonal über  270 Fischsorten, über 2.000 TKK-Artikel. 

Mehr dazu und das Programm hier http://www.berlinfoodweek.de/

(Redaktion)


 

 

Hamberger
Profis
Gastrogroßmarkt Hamberger
Berliner Gastronomen
Hauptstadt

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Berlin" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: