Sie sind hier: Startseite Berlin Aktuell
Weitere Artikel
  • 21.08.2015, 12:31 Uhr
  • |
  • Berlin
FILM / MEDIEN

Highlight des Berliner Kultursommers: UFA-Filmnächte mit illustrem Empfang

Zum Start der UFA-Filmnächste gab es den Bertelsmann-Empfang gestern abend mit zahleiche Gästen. UFA-Geschäftsführer Wolf Bauer lobte die UFA Filmnächte als Highlight des Berliner Kultursommers.

Die UFA Filmnächte 2015 in Berlin erweisen sich auch in ihrem fünften Jahr als Publikumsmagnet: Zum Start des dreitägigen Stummfilm-Festivals unter freiem Himmel in Berlins historischer Mitte können die Veranstalter - das internationale Medienunternehmen Bertelsmann und die führende deutsche Filmproduktionsgesellschaft UFA - weitgehend ausverkaufte Vorstellungen melden. Als Auftaktfilm stand am Donnerstag die auf Tahiti gedrehte Südseeromanze "Tabu" von Friedrich Wilhelm Murnau auf dem Programm - der letzte Film des Regisseurs vor dessen Unfalltod kurz vor der Premiere im Jahr 1931. 

Der Vorstandsvorsitzende von Bertelsmann, Thomas Rabe, erklärte: "Mit den UFA Filmnächten wollen wir die kreativen Leistungen früherer Generationen lebendig halten, die bis heute eine Quelle der Inspiration darstellen und die Filmkultur entscheidend vorangebracht haben. Es freut uns, dass so viele Menschen den Wert dieser Filmklassiker erkennen und für ausverkaufte Vorführungen sorgen." UFA-Geschäftsführer Wolf Bauer betonte: "Die UFA Filmnächte haben sich im fünften Jahr ihres Bestehens längst zu einer publikumswirksamen Marke des Berliner Kultursommers entwickelt. Das ist sehr erfreulich, denn wir wollen mit den UFA Filmnächten dem einmaligen filmischen Erbe aus den 1920er Jahren, das uns Regisseure wie Fritz Lang, Friedrich Wilhelm Murnau oder Ernst Lubitsch und Produzenten wie Erich Pommer hinterlassen haben, eine sichtbare Plattform bieten."

Bevor der Film gezeigt wurde, hatten die Ufa und Bertelsmann zu einem Empfang auf die Dachterrasse der Repräsentanz des Medienkonzerns Unter den Linden geladen. Gekommen waren rund 300 Gäste, darunter auch die Schauspieler Maria Furtwängler, Patrick Mölleken und Jonas Nay, Kulturschaffende und weitere Persönlichkeiten aus Politik und Gesellschaft sowie mehrere Botschafter und die Leiter wichtiger kultureller Institutionen wie Goethe Institut, Freie Universität Berlin, die Staatlichen Museen zu Berlin oder die Filmförderungsanstalt.

Als zweiter Film der UFA Filmnächte folgt am Freitagabend die Kriminalkomödie "Ihr dunkler Punkt" von Johannes Guter aus dem Jahr 1928, begleitet am Flügel von Neil Brand. Die Einführung übernimmt der junge deutsche "Game of Thrones"-Star Tom Wlaschiha. Den Abschluss bildet am Samstagabend dann der Scherenschnittfilm "Die Abenteuer des Prinzen Achmed", der erste abendfüllende Scherenschnittfilm der Geschichte, der in eine orientalische Märchenwelt entführt. Die Musik zum Film liefert Trioglyzerin mit klassischen und orientalischen Instrumenten; Filmpatin ist an diesem Abend die Schauspielerin Natalia Wörner.

Die UFA Filmnächte wandern anschließend auch wieder auf die europäische Bühne: Sie finden vom 24. bis 26. September in der Europa-Metropole Brüssel statt.

Das Programm im Überblick:

- Donnerstag, 20. August 2015, Einlass: 20:30 Uhr,  Filmbeginn: 21:00 Uhr  Tabu (1931) von Friedrich Wilhelm Murnau  Neukomposition von Florian C. Reithner. Es spielt das UFA  Filmorchester unter der Leitung von Florian C. Reithner, eingeführt  von Joachim Król

- Freitag, 21. August 2015, Einlass: 20:30 Uhr, Filmbeginn: 21:00 Uhr Ihr dunkler Punkt (1928) von Johannes Guter  Begleitet von Neil Brand am Flügel, eingeführt von Tom Wlaschiha

- Samstag, 22. August 2015, Einlass: 20:30 Uhr, Filmbeginn: 21:00 Uhr Die Abenteuer des Prinzen Achmed (1926) von Lotte Reiniger  Begleitet von Trioglyzerin, eingeführt von Natalia Wörner

Tickets sind zum Preis von 15,- Euro an der Abendkasse erhältlich.

Die UFA Filmnächte sind eine Veranstaltung von UFA und Bertelsmann mit freundlicher Unterstützung von Friedrich Wilhelm Murnau Stiftung, Deutsches Filminstitut, Cine Plus, Gegenbauer Facility Management, Humboldt Box und Securitas.

Die Yorck Kinogruppe, Stroer, das RBB Fernsehen, radio eins, das RBB Kulturradio, Mit Vergnügen sowie Berlin.de sind Medienpartner.

Mehr unter www.ufa-filmnaechte.de und http://www.bertelsmann.de/news-und-media/specials/ufa-filmnaechte/

Über Bertelsmann: Bertelsmann ist ein Medien-, Dienstleistungs- und Bildungsunternehmen, das in rund 50 Ländern der Welt aktiv ist. Zum Konzernverbund gehören die Fernsehgruppe RTL Group, die Buchverlagsgruppe Penguin Random House, der Zeitschriftenverlag Gruner + Jahr, die Dienstleister Arvato und Be Printers, das Musikunternehmen BMG sowie der E-Learning-Anbieter Relias Learning. Mit mehr als 112.000 Mitarbeitern erzielte das Unternehmen im Geschäftsjahr 2014 einen Umsatz von 16,7 Mrd. Euro. Bertelsmann steht dabei für Kreativität und Unternehmergeist. Diese Kombination ermöglicht die Schaffung erstklassiger Medienangebote und innovativer Servicelösungen, die Kunden in aller Welt begeistern.

Über die UFA: Die UFA ist eine der ältesten und profiliertesten deutschen Unterhaltungsmarken. Die heutige UFA-Gruppe präsentiert sich als leistungsstarker Programmkreateur, der seine Marktführerschaft als Film- und Fernsehproduzent in Deutschland in den vergangenen Jahren kontinuierlich ausgebaut hat. Dabei hat sich das Haus vom Programmgestalter und TV-Produzenten zum Inhalte-Spezialisten entwickelt, der Lösungsangebote für eine digitale und multimediale Inhalteverwertung anbietet - für alle großen Sender in Deutschland ebenso wie für zahlreiche weitere Partner. Unter dem Dach der UFA agieren die Produktionsunits UFA FICTION, UFA SERIAL DRAMA und UFA SHOW & FACTUAL. Die UFA ist Teil des weltweit tätigen Medien- und Entertainmentunternehmens FremantleMedia, das das weltweite Produktionsgeschäft der zu Bertelsmann gehörenden RTL Group betreibt.

(Redaktion)


 

 

UFA
UFA Filmnächte
Bertelsmann
Friedrich Wilhelm Murnau
Einlass
Reithner
Filmbeginn
Donnerstag
Film
August

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "UFA" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: