Sie sind hier: Startseite Berlin Lifestyle Kultur & Events
Weitere Artikel
Filmbusiness

Berlinale bringt der Stadt 125 Millionen Euro

Die Hauptstadt steht zudem nach Angaben von Wirtschaftssenatorin Cornelia Yzer an der Spitze der Filmstandorte in Deutschland - nicht nur zur Festspielzeit.

Der Trend zur weiteren Konzentration in der Hauptstadtregion halte weiter an, erklärte die CDU-Politikerin kurz  vor Beginn der Berlinale. Der Filmstandort zählt demnach 1900 Unternehmen, die 10 600 Menschen beschäftigen. Die Filmfestspiele bringen der Hauptstadt demnach erneut eine zusätzliche Wirtschaftskraft von rund 125 Millionen Euro, Berlin werde wieder zum «internationalen Hotspot» des Filmgeschäfts.

Die 65. Berlinale startet morgen und läuft bis zum 15. Februar. Gezeigt werden 440 Produktionen aus aller Welt. Bereits in den vergangenen Jahren hat die Investitionsbank Berlin (IBB) die enorme Bedeutung der Filmfestspiele als Wirtschaftsfaktor hingewiesen.

Die wirtschaftlichen Effekte der Filmfestspiele sind enorm. Sie positionieren Berlin nicht nur als internationale Filmmetropole, sondern sorgen gleichzeitig für wirtschaftliches Wachstum. Denn es werden zusätzliche Umsätze generiert, Arbeitsplätze geschaffen und Einkommen erzielt. Dabei entstehen auch indirekte Effekte, die hervorgerufen werden, wenn die aus den direkten Effekten stammenden Einkommen wieder verausgabt werden bzw. Nachfrage nach lokalen Diensten und Zulieferungen induziert wird.

Viele verschiedene Branchen profitieren von den mehr als 19.300 Fachbesuchern, den Einkäufern, Rechtehändlern, Produzenten, Filmemachern, TV-Vertretern und Journalisten, die jährlich im Februar nach Berlin kommen. Hinzu kommen die zahlreichen filminteressierten Touristen, die Jahr für Jahr zusätzliche Kaufkraft für Hotelkosten, Restaurantbesuche, Transportmittel und Eintrittskarten in die Stadt bringen.

 Für den Berliner Haushalt zahlt sich die Berlinale ebenfalls aus – die öffentlichen Einnahmen Berlins werden sich in den nächsten Jahren durch die zusätzlichen Wertschöpfungseffekte um etwa 17 Mio. EUR erhöhen. Knapp 13 Mio. EUR davon wird das Land Berlin bereits in diesem Jahr einnehmen. Unterm Strich flossen zum Beispiel 2013 für jeden aufgewendeten Subventions-Euro rund 1,60 EUR in Form öffentlicher Einnahmen wieder an das Land Berlin zurück. Insgesamt werden durch die Berlinale rund 380 zusätzliche Arbeitsplätze in der Hauptstadt geschaffen. Etwa 70% der Stellen entstehen dabei in den Dienstleistungsbereichen und 30% im Produzierenden Gewerbe. Weitere Infos unter berlin.de (Quelle: berlin.de / Presse Investitionsbank Berlin)

(Redaktion)


 

 

Berlinale
Wirtschaftsfaktor
Kino
Filmbusiness
Umsätze
Arbeitsplätze
Touristen
Subventionen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Berlinale" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: