Sie sind hier: Startseite Berlin Aktuell Berliner Koepfe
Weitere Artikel
  • 09.06.2017, 13:36 Uhr
  • |
  • Berlin
FINANZEN / MITELSTAND

Mittelstands-Finanzierungsplattform FinCompare schließt Seed-Finanzierung über 2,5 Millionen Euro ab

FinCompare, die neue digitale Vergleichsplattform für Unternehmensfinanzierungen, hat ihre Seed-Finanzierung erfolgreich abgeschlossen.

Das Berliner Tech-Unternehmen um Gründer Stephan Heller sammelte 2,5 Millionen Euro Kapital ein. Mit Speedinvest holt FinCompare einen erfahrenen Venture Capital-Geber im Fintech-Segment an Bord. Zusätzlich hat sich Österreichs größte Versicherungsgruppe UNIQA an FinCompare beteiligt.

FinCompare richtet sich an Kleine und Mittelständische Unternehmen (KMU) mit Finanzierungsbedarf ab 10.000 EUR. Über die Online-Plattform www.fincompare.de bietet das Start-Up Zugang zu vielfältigen Finanzierungsmöglichkeiten. Unternehmen können - unabhängig und kostenlos - deutschlandweit Angebote von namhaften Banken, Fintechs und Finanzdienstleistern vergleichen und Finanzierungen abschließen."FinCompare steht für Finden, Vergleichen, Abschließen - genauso einfach sollten Finanzierungslösungen sein. Wir sind froh, dass wir in unserer ersten Finanzierungsrunde erfahrene Kapitalgeber von unserem Geschäftsmodell überzeugen konnten", erklärt Stephan Heller, Gründer und CEO von FinCompare.

Schon wenige Wochen nach Start der Plattform verzeichnet FinCompare mit rund 400 Kunden und einem angefragten Finanzierungsvolumen von mehr als 200 Millionen Euro eine deutliche Nachfrage.

"Der Mittelstand stellt das Rückgrat der Wirtschaft in der DACH-Region dar und braucht intelligente Finanzierungsmöglichkeiten. Mit FinCompare steht ein Player bereit, der technologiegetrieben und bankenunabhängig Finanzierungsvergleiche ermöglicht", so Andreas Nemeth, Senior Venture Capital Manager bei UNIQA Ventures.

FinCompare bietet einen Pool mit aktuell mehr als 200 renommierten Banken, alternativen Finanzdienstleistern und Fintechs, die Kredite von bis zu fünf Millionen Euro über FinCompare bereitstellen. Für die tatsächlich vermittelten Finanzierungslösungen nimmt FinCompare eine Provision von den Finanzpartnern. "Bei FinCompare trifft die Kombination aus Technologie und beratungsorientiertem Prozess auf ein bestehendes Marktbedürfnis. In dieser Gleichung sehen wir ein großes Erfolgspotenzial", so Stefan Klestil, Partner von Speedinvest. Neben den beiden Ankerinvestoren sind noch verschiedene Family Offices und Business Angels aus den Bereichen Banking, Fintech und Corporate Finance an Bord.

(Redaktion)


 

 

FinCompare
Finanzierungen
Fintech
Finanzdienstleistern
Finanzierungsmöglichkeiten
Bord
Gründer Stephan Heller
Banken
Speedinvest

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "FinCompare" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: