Sie sind hier: Startseite Berlin Finanzen

Finanzen



Health-i Award 2017 in der Berliner Musikbrauerei (v. l. n. r.): Sven Afhüppe, Prof. Dr. Marie-Luise Dierks, Dr. Jens

GESUNDHEITSWESEN

Smarte Ideen für das Leben: Health-i Awards 2017 in Berlin verliehen

Die Initiative von TK und Handelsblatt zeichnete in der vergangenen Woche die drei besten Bewerber 2017 in Berlin mit dem Health-i Award aus.  mehr…
Die Leser haben abgestimmt: Finanztip gewinnt Publikumspreis

FINANZTIP / AUSZEICHNUNG

Finanztip-Newsletter gewinnt Publikumspreis des Comdirect-Finanzblog-Award

Der gemeinnützige Verbraucher-Ratgeber Finanztip aus Berlin gewinnt mit seiner Kombination aus Newsletter und Blog den Publikumspreis des Comdirect-Finanzblog-Award.  mehr…
Neuer Heizspiegel für Deutschland: Deutlich geringere Heizkosten in energetisch besseren

BIZTIPPS / HEIZSPIEGEL

Neuer Heizspiegel für Deutschland: geringere Heizkosten in energetisch besseren Häusern und höhere Heizkosten 2017

Heizspiegel für Deutschland 2017 veröffentlicht von der gemeinnützigen Beratungsgesellschaft co2online im Auftrag des Bundesumweltministeriums und in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Mieterbund e. V..  mehr…
Bei Berufsaunfähigkeit empfiehlt Finanztip Fachanwälte, die helfen

FINANZTIP / PERSONAL

Schneller zur Berufsunfähigkeitsrente: Finanztip empfiehlt Fachanwälte, die helfen

Der gemeinnützige Verbraucher-Ratgeber Finanztip empfiehlt bei Berufsunfähigkeit spezialisierte Anwaltskanzleien, die schon bei der Antragstellung unterstützen und die Rechte von Versicherten durchsetzen.  mehr…
infratest dimap hat mit Transparency Deutschland im September 2017 eine Umfrage durchgeführt.

POLITIK

Wählerinnen und Wähler wollen Unternehmensstrafrecht und transparenten Lobbyismus

Drei Viertel der Wahlberechtigten in Deutschland wollen ein Unternehmensstrafrecht und mehr Transparenz im Lobbyismus. Dies hat eine Umfrage zu Themen der Korruptionsbekämpfung von Transparency International Deutschland e.V. ergeben, deren Ergebnisse heute in Berlin vorgestellt wurden.  mehr…
Viele Maßnahmen zur Gesundheitsvorsorge im Betrieb sind steuerfrei. Doch Vorsicht: Nicht alles fällt unter den Steuerfreibetrag.

Steuertipp

Gesundheits-Plus im Betrieb: vieles ist steuerfrei

Von frischem Obst bis hin zu ergonomischen Büromöbeln – Unternehmer, die ihren Mitarbeitern etwas Gutes tun wollen, haben es zumindest aus steuerlicher Sicht ganz einfach, denn: „Alle Maßnahmen des Arbeitgebers für die Gesundheitsvorsorge der Mitarbeiter stellen keinen geldwerten Vorteil dar und sind daher steuer- und sozialversicherungsfrei“, erklärt die Bielefelder Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungskanzlei HLB Dr. Stückmann und Partner mbB.  mehr…

 

Entdecken Sie business-on.de: