Sie sind hier: Startseite Berlin Finanzen Finanztip
Weitere Artikel
  • 09.07.2018, 13:05 Uhr
  • |
  • Berlin
FINANZTIPP / FINANZEN

Anlage mit gutem Gewissen, Sicherheit und guter Rendite: Finanztip mit nachhaltigen Indexfonds auf Business On

Knapp 40 Prozent der Deutschen können sich grundsätzlich vorstellen, ihr Geld nachhaltig anzulegen. Das zeigt eine Umfrage, die das Marktforschungsinstitut GfK im Auftrag des Instituts für nachhaltige Kapitalanlagen (NKI) 2017 durchführte.

Doch nur 4,8 Prozent investieren bisher nach sozialen, umweltbezogenen und/oder ethischen Kriterien. Der Grund für viele: Unzureichende Informationen zu den entsprechenden Anlageprodukten. Der gemeinnützige Verbraucher-Ratgeber Finanztip hat sich deshalb das Angebot an Anlagen näher angesehen und empfiehlt zwei Indexfonds auf nachhaltige Aktienindizes.

Anleger können leicht den Überblick bei nachhaltigen Investments verlieren, denn Angebote gibt es viele - von Beteiligungen an Solar- und Windparks über die Aufforstung von Wäldern bis zu speziellen Ökofonds. Doch eine allgemein gültige Definition gibt es nicht: "Kein nachhaltig ausgerichteter Fonds ist wie der andere", erklärt Sara Zinnecker, Expertin für Geldanlage bei Finanztip. "Die Fondsanbieter legen unterschiedliche Kriterien an, sieben nach unterschiedlicher Logik aus. Anleger müssen immer genau schauen, was in solchen Fonds drinsteckt." Grob gefasst, bedeutet nachhaltig anlegen: Geld in Unternehmen zu investieren, die bestimmte Kriterien berücksichtigen, beispielsweise in Bezug auf die Umwelt und die Produktionsbedingungen. Unternehmen hingegen, die die Umwelt schädigen, von Kinder- oder Zwangsarbeit profitieren, Waffen herstellen oder Atomenergie produzieren werden oft ausgeschlossen.

Breit gestreute Indexfonds bieten Sicherheit und eine gute Rendite

Einen guten Einstieg bieten nachhaltige Aktien-Indexfonds (ETFs). "Indexfonds sind für jeden Kleinanleger einfach zu bekommen und günstig", sagt Zinnecker. Anleger zahlen für den Fondsmanager keine teuren Gebühren, die die Rendite schmälern. Ein guter ETF investiert außerdem in viele Unternehmen und Branchen und verteilt so das Verlustrisiko. Ganz anders sieht das bei Beteiligungen an Windparks, Waldprojekten, Genussscheinen und Einzelaktien aus: "Finger weg!", warnt Zinnecker, "diese Investments können einen Totalverlust nach sich ziehen."

Ökologisch fragwürdige Unternehmen ausgesiebt

Finanztip empfiehlt den ETF der Marke UBS (Internationale Kennnummer ISIN: LU0629459743): Anleger investieren dann in die gut 400 Unternehmen der Welt, die nach einer Bewertungsskala des Indexanbieters MSCI am nachhaltigsten wirtschaften. Andere Unternehmen wurden hingegen ausgesiebt: Apple wegen mangelndem Engagements gegen Kinderarbeit in den Kobaltminen von Zulieferern, Facebook aufgrund von Datenschutzproblemen und der Ölkonzern Exxon aus ökologischen Gründen. Procter & Gamble, Walt Disney oder SAP hingegen bleiben drin.

Anleger können monatlich ansparen oder einmalig einen festen Betrag anlegen

Wer auch in Schwellenländer investieren möchte, kann sich den ETF der Marke iShares (ISIN: IE00B57X3V84) näher ansehen. In diesem ETF stecken knapp 600 Unternehmen, die den Kriterienkatalog des Indexanbieters Dow Jones am besten erfüllen. Zinnecker: "Einen einmaligen Betrag können Sie ganz einfach über günstige Depotbanken wie die Onvista Bank oder Flatex anlegen. Wer lieber monatlich zum Beispiel 100 Euro in nachhaltige ETFs investieren möchte, kann etwa bei der DKB einen Sparplan einrichten." Sparpläne gibt es bereits ab 25 Euro monatlich.

Finanztip hat für den Fünf-Jahres-Zeitraum bis Ende 2017 den Renditen-Vergleich gemacht: Die nachhaltige ETF-Variante der UBS entwickelte sich fast ebenso gut im Wert wie der konventionelle ETF. Beim ethisch ausgerichteten ETF von iShares haben Anleger dagegen auf etwas Rendite verzichtet und größere Kursschwankungen erlebt als mit einem vergleichbaren klassischen ETF.

Weitere Informationen https://www.finanztip.de/indexfonds-etf/nachhaltige-geldanlagen/


(Finanztip)


 

 

ETF
Anleger
Kriterien
Indexfonds
Sara Zinnecker
Rendite
Finanztip

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "ETF" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: