Sie sind hier: Startseite Berlin Lifestyle
Weitere Artikel
Frauenfreundliche Hotels

Frauenzimmer gesucht

Wenn Frauen eine Reise machen, stellen sie immer wieder fest, dass Hotels sich scheinbar auf männliche Reisende fokussieren. Wieso findet man in den meisten Hotelzimmern Anzugbügel, solche für Röcke aber werden vergeblich gesucht? Warum enthält die Minibar eine gut sortierte Ansammlung diverser Spirituosen, kaum aber gesunde Erfrischungen, geschweige denn Obst?

Hotels.com, die Hotelexpertin, hat die Hotels im Portfolio einmal genauer unter die Lupe genommen und zeigt ungeschminkt die besten Hotels mit besonderen Offerten für weibliche Gäste.

Gestresste Geschäftsfrauen treffen mit dem Designer-Boutiquehotel Hilton Hotel Köln genau die richtige Wahl. Um nach einem langen Arbeitstag oder einer anstrengenden Geschäftsreise neue Kräfte zu sammeln, stellt das Hotel Yogamatten sowie DVDs mit Asanas zur Verfügung. Kein Problem, wenn frau sich im knappen Yoga-Dress aussperren sollte: Auf den „women only floors“ bleiben unliebsame Begegnungen erspart. Wem das private Sportprogramm nicht reicht, kraxelt am besten noch die 509 Stufen des nur 200 Meter entfernt gelegenen Kölner Doms hoch.

Reisende Frauen vermissen oft gesunde Snacks und Getränke in der Minibar. Denn wer will schon seinen Diätplan wegen einer Reise unterbrechen? Ganz nach dem Geschmack anspruchsvoller Ladies ist das Grand Hotel Oslo im Herzen von Norwegens pulsierender Hauptstadt. Nicht nur die Ausstattung des Fünf-Sterne-Domizils, das ausschließlich von weiblichen Künstlern und Architekten gestaltet wurde, entspricht dem Gusto der femininen Gäste, auch der Room Service serviert adäquate Köstlichkeiten: Anstatt Burger und Pommes stehen Fitnessdrinks, Erdbeeren und weitere gesunde Lebensmittel auf der Karte. Zudem verfügen die Zimmer über große „Queen Size“-Betten, extragroße Spiegel und die Figur umschmeichelndes, sanftes Licht im Bad.

Bei welcher Szene im Sex and the City-Kinofilm waren alle Frauen am neidischsten auf Carrie? Natürlich als Mr. Big ihr den neu ausgebauten begehbaren Kleiderschrank im Traumpenthouse präsentierte! Denn wer hat nicht schon einmal von einem derartigen Schmuckstück geträumt? Wenn die eigenen vier Wände allerdings eine ähnliche Größe haben wie Carries neuer Kleiderschrank, sollte sich wenigstens auf Reisen dieses einmalige Erlebnis gegönnt werden. Das Hotel H10 Marina in Barcelona hat extra große begehbare Kleiderschränke für die weiblichen Gäste. Damit zum Outfit auch die Optik passt, haben die Bäder auf den Zimmern extra große Spiegel fürs Make-Up sowie einen Hightech Fön für die Frisur mit perfektem Sitz.

Des Mannes liebstes Kind ist das Auto, auf das geachtet wird wie auf den eigenen Augapfel. Auch Frauen haben ein Accessoire, das ihnen mindestens genauso wichtig ist: die Handtasche. Denn in der Handtasche steckt mit Handy, Filofax und dem Lieblingslippenstift nahezu das komplette Leben der Eigentümerin. Deshalb wird dieser femininen Lebensnotwendigkeit im Grand Hyatt in Berlin auch ein extra Platz eingeräumt und zwar im Hotelrestaurant. An jedem Tisch gibt es einen kleinen Hocker für die Handtasche des speisenden Gastes.

Fotos/ Icon: www.photocase.com, xxxxcesxxxx

(Redaktion)


 


 

Frauenfreundlich
Hotels
Berlin
Grand Hyatt
Ausstattung
feminin
Hotels.com
Experte

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Frauenfreundlich" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

2 Kommentare

von Swiftymorgan
11.08.08 19:43 Uhr
Schon mal drüber nachgedacht ...

ob jemand einen gesunden Apfel aus einer Minibar auch bezahlen kann und sich vielleicht deshalb nur relativ lang haltbare Produkte dort drin befinden. Also eh ich mir ein paar Erdnüsse für 5€ gönne, lass ich doch lieber den Magen knurren. Ich denke , die Äpfel müssten regelmässig ausgetauscht werden und das ist sicher nicht Sinn der Sache. Überhaupt ist diese "Studie" wieder mal das Ergebnis übertriebenen Gesundheitswahns. Viele denken ja offensichtlich, wenn sie mal einen Tag kein Obst essen gleich sterben zu müssen. Hallo Kalorienzähler - klopf klopf - merkt ihrs noch ? Und der Diätplan - Hilfe, der kommt ja durcheinander. Diese nur noch mit sich selbst beschäftigte westliche Überflussgesellschaft ist echt nur noch zu bedauern.

von albeer
19.08.08 10:00 Uhr
Frauenzimmer

Was macht auch eine Frau allein auf Zimmer?

 

Entdecken Sie business-on.de: