Weitere Artikel
Buchempfehlung bei Amazon

Führen Fördern Coachen. So entwickeln Sie die Potentiale Ihrer Mitarbeiter.

Führungskräfte haben's schwer! Gerade unter verschärften wirtschaftlichen Bedingungen ist es eine Herausforderung, gleichzeitig Garant des Unternehmenserfolgs sowie qualifizierter Begleiter der Mitarbeiter und Vorbild zu sein. Statt dem Chef des alten Stils sind heute Partner und Entwickler der Mitarbeiter gefordert. Coaching ist eine Führungsmethode mit den Grundsätzen "Hilfe zur Selbsthilfe" und "Fördern und Fordern". Sie unterstützt Führungskräfte dabei, die Selbstverantwortung und das unternehmerische Denken der Mitarbeiter zu fördern und gleichzeitig für sich selbst mehr Freiraum für die Bewältigung übergeordneter und strategischer Aufgaben zu erreichen. Ausführliche Beispieldialoge und zahlreiche praktische Hinweise zu typischen Coachingsituationen machen dieses Buch zu einem wertvollen Ratgeber im Führungsalltag.

Personalentwicklung oder Human-Ressources-Management (HR) basieren heutzutage auf einer beiderseitigen Gewinnbeziehung. Vorbei sind die Zeiten, wo der Angestellte in Demutshaltung seine Anweisungen entgegennahm. Arbeitgeber und Mitarbeiter können vielmehr voneinander profitieren, wenn sie sich gegenseitig helfen. Wie das funktioniert, haben drei Berater am Coaching Institut für Führungskräfte in Wien nun in einem überaus lesenswerten Buch zusammengetragen. Voneinander profitieren hat zwei Voraussetzungen: Zum einen geht es um das Finden von Vereinbarungen, bei denen die Mitarbeiter, die sich binden wollen, besser entwickelt werden -- und andererseits geht es darum, dass sich die Mitarbeiter, die entwickelt werden, eher und stärker zu einer loyalen Grundhaltung dem Unternehmen gegenüber verpflichten. Wer sich gut gecoacht und gefördert sieht, zahlt mit Loyalität zurück.

Dies heißt konkret: Eine Führungskraft ist dann ein klasse Coach, wenn sie dem Mitarbeiter bei dessen Aufgaben- und Problemstellung behilflich ist. "Durch Coaching wird eine Entwicklung der Person in Gang gesetzt, die sowohl an der Aufgabenreife (Fähigkeiten, Fertigkeiten) als auch an der psychologischen Reife (Selbstvertrauen, Mut, Motivation , Sinn des Tuns, Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung) in Bezug auf den jeweiligen Arbeitsplatz ansetzt." Die Devise: Einander verstehen statt hierarchische Befehlskultur! Vorgesetzte und Mitarbeiter werden so zu echten Partnern.

Coaching bedeutet in diesem Zusammenhang, dass die Führungskraft nicht mehr allwissend durch die Etagen streift, sondern Fragen stellt. Nicht im Sinne von Abfragen, sondern als Experte, der dem Mitarbeiter behilflich ist. "Ziel der Fragen ist es, beim Mitarbeiter selbst Denkprozesse in Gang zu setzen und ihn anzuregen, seine Landkarte zu erforschen. Damit werden neue Verknüpfungen, andere Sichtweisen möglich und der momentane Denkhorizont kann sich erweitern." Der Schwerpunkt des Buches liegt denn auch darin, die geeigneten Fragen für bestimmte Situationen zu stellen.

Fazit: Ein erstklassiger Leitfaden für Praktiker! Man kann es sowohl als praktisches Arbeitsbuch im Sinne hilfreicher und alltagstauglicher Tipps nutzen als auch grundlegend die Bedingungen modernen Coachings kennenn lernen. Denn Coaching ist erlernbar. --Peter Felixberger -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

(Redaktion)


 


 

Führen Fördern Coachen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Führen Fördern Coachen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: