Sie sind hier: Startseite Berlin Lifestyle Life & Balance
Weitere Artikel
  • 29.11.2018, 12:17 Uhr
  • |
  • Berlin
GESUNDHEIT / LIFESTYLE

Fitness digital: Bereits 2.000 Smart Trainer bei Mrs.Sporty

Digital, smart und vernetzt - das ist die Zukunft der Fitnessbranche. Technische Innovationen krempeln den Markt gerade völlig um.

Um langfristig erfolgreich zu sein, müssen Fitnessstudios auf diesen Trend reagieren und digitale Tools in ihr Training integrieren. Wie das aussehen kann, macht die Franchisemarke Mrs.Sporty vor. Seit 2014 ergänzen digitale Smart Trainer das Konzept der Frauenfitnesskette, das auf funktionelles Training in 30-Minuten-Einheiten setzt: 2.000 der smarten Assistenten sind mittlerweile in 350 Mrs. Sporty Clubs in Deutschland und in sieben weiteren Ländern im Einsatz.

"Intelligente Technologien haben enormes Potenzial, das Training jedes Einzelnen zu optimieren und individueller und effizienter zu gestalten. Deshalb erwarten die Mitglieder auch in ihren Clubs entsprechende digitale Unterstützung", erklärt Niclas Bönström, Gründer und Geschäftsführer der Mrs.Sporty GmbH. Schon 2014 hat Mrs.Sporty digitale Smart Trainer in ihr Konzept integriert. Die Smart Trainer wurden in diesem Jahr auch mit dem FIBO Innovation Award ausgezeichnet. Heute, vier Jahre später, feiert Mrs.Sporty einen Rekord: 2.000 der intelligenten Trainingsgeräte sind in den Clubs im Einsatz.

Digitale Assistenten ermöglichen individuelles und effizientes Training

Die Smart Trainer sehen aus wie überdimensionale Smartphones und übernehmen teilweise die Funktion eines Personal-Trainers. Die Mrs.Sporty Fitnesstrainer erstellen gemeinsam mit dem Mitglied einen individuell auf sein Fitnesslevel und seine Ziele abgestimmten Trainingsplan und hinterlegen diesen im System. Der Smart Trainer, "erkennt" anhand einer Chipkarte wer vor ihm steht und ruft automatisch das richtige Training ab. Ein virtueller Coach gibt auf dem Bildschirm die Übung vor, gleichzeitig sehen sich die Trainierenden selbst wie in einem Spiegel. Während der Übung prüft das System, ob die Bewegungen korrekt ausgeführt werden und korrigiert diese, falls nötig. "Natürlich ist neben dem virtuellen Trainer auch immer noch ein "echter" Trainer anwesend, der die Smart Trainer erklärt und das Training zusätzlich überwacht", ergänzt Niclas Bönström. Am Ende des Trainings gibt es ein direktes Feedback zur Leistung und Ausführungsqualität. "Genau wie beim Personal-Training überwacht das System das Workout kontinuierlich und stellt sicher, dass die Bewegungen optimal ausgeführt werden", sagt Bönström. "Das Feedback motiviert, mit jedem Training besser zu werden. In Kombination mit den individuell abgestimmten Übungen wird das Training so wesentlich effizienter und Ziele schneller erreicht."

Die Ergebnisse aus dem Smart Training bieten die Grundlage für die regelmäßigen Gespräche zwischen Fitnesstrainer und Mitglied. Darin wird der Trainingsplan immer wieder an die Fortschritte der Trainierenden angepasst. Die Mitglieder können über ein Onlineportal jederzeit von überall aus auf ihre Ergebnisse und Leistungspotenziale zugreifen und - falls sie das möchten - über Soziale Medien teilen. "Somit bieten die digitalen Smart Trainer nicht nur ein interaktives Trainingserlebnis, das alle Welten des modernen Fitnesstrainings verbindet, sondern schaffen neue Zugangswege zu einem hocheffizienten Training", so Bönström.

Mit der Einführung des smarten Trainings hat Mrs.Sporty eine Vorreiterrolle in der Branche übernommen. Die Fitnessmarke arbeitet fortlaufend an der Weiterentwicklung ihrer Produkte und an Innovationen, um den Mitgliedern auch in Zukunft das bestmögliche Training zu bieten.

Über Mrs.Sporty: Mrs.Sporty ist die führende Fitnesskette für Frauen in Europa und eines der angesehensten Franchise-Systeme in Deutschland und Österreich. Mit über 500 Fitnessstudios und 200.000 Mitgliedern ist Mrs.Sporty in neun Ländern vertreten. Allein in Deutschland gibt es über 300 Mrs.Sporty Clubs, die von erfolgreichen Franchise-Nehmern geführt werden. Gründer und Geschäftsführer Niclas Bönström leitet mit seinem 50-köpfigem Team von der Berliner Zentrale aus das Unternehmen, das seit Jahren Rankings im Bereich "Beste Mikro-Studio- und Boutique-Fitness-Clubs" anführt.

2004 eröffnete Niclas Bönström den ersten Club in der Hauptstadt und entwickelte 2005 gemeinsam mit Tennislegende Stefanie Graf das Franchise-Konzept für Mrs.Sporty. Seither wurde Mrs.Sporty bereits vier Mal als bestes Franchise-Unternehmen ausgezeichnet. Als zertifiziertes Vollmitglied im Deutschen und Österreichischen Franchise-Verband e.V. hat sich Mrs.Sporty als zuverlässiger und vertrauenswürdiger Franchise-Geber in der Branche einen Namen gemacht.  Mehr Informationen auf www.mrssporty.com

(Redaktion)


 

 

Mrs Sporty
SmartTrainer
Training
Bönström
Mitgliederkönnen
System
Club

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Mrs Sporty" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: