Sie sind hier: Startseite Berlin Lokale Wirtschaft Unternehmen
Weitere Artikel
Relaunch von imedo.de

Gesundheitsportal imedo.de nutzt neue Layouttechnik „Faux Absolute Positioning“

Am 11. Januar 2009 relaunchte das Gesundheitsportal www.imedo.de und verwendete dabei als erstes großes Internetportal die neue XHTML/CSS-Layouttechnik „Faux Absolute Positioning“. „imedo ist in der Anwendung innovativer Layouttechniken Vorreiter“, macht heute der imedo-Kommunikationsleiter Sven-David Müller deutlich. „Ich bin froh darüber und stolz darauf, dass imedo den Mut hatte, diese bisher nur experimentell genutzte Technik beim Relaunch anzuwenden und damit große Erfolge sowie Zeit- und Geldeinsparungen erreicht werden“. „Ingenieure sollten nicht nur diskutieren, sondern auch umsetzen“, ist sich imedo-Frontend-Entwickler Alp Uckan nach diesem großen Erfolg sicher.

imedo hat haben damit erstmalig unter Beweis gestellt, dass diese
Layouttechnik in der Praxis bei einem reichweitenstarken Internetportal
bestens funktioniert. Bisher war „Faux Absolute Positioning“ von
Frontend-Entwicklern zwar als „interessant“ angesehen. Aber in der Praxis
war die Anwendung bisher weitgehend unerprobt. Mit dem Einsatz der Anwendung beim imedo-Relaunch hat sich diese Technik etabliert.

Die zugrunde liegende Technik stellte der Niederländer Eric Sol im renommierten Wegdesign-Magazin „A List Apart“ am 17. Juni 2008 vor. Grundsätzlich gibt es zwei allgemeine Vorgehensweisen beim Layouten von Websites, die Alp Uckan, verantwortlicher Frontend-Entwickler beim Imedo-Relaunch, als „float-basiert“ sowie „absolut positioniert“ beschreibt. Beide Techniken haben Vor- und Nachteile. Die von uns jetzt erstmalig angewendete neue Anwendung beinhaltet die Vorteile dieser Techniken, hat aber deren Nachteile nicht. Alp Uckan fasst die
einmaligen Vorteile des „Faux Absolute Positioning“ zusammen:

  • spart Zeit und Geld, da keine Hacks oder spezielle Browseranpassungen
    notwendig sind (Crossbrowserfähigkeit)
  • funktioniert ab IE Version 5 bis zu allen modernen Browsern
  • ist rasterbasiert (grid layouts). Dadurch eignet es sich besonders für die
    Umsetzung von rasterbasierten grafischen Mockups
  • ist extrem stabil. Inhalte, die die Layoutspalte sprengen rutschen nicht,
    wie bei float-basierten Layouts, unter die anderen Spalten, sondern
    überlappen diese höchstens.
  • erleichtert Einrichtung oder Modifikationen des Layouts. Im Gegensatz zu
    konventionellen Layouttechniken steigt der Aufwand für jede weitere Spalte
    nicht überproportional an
  • hat SEO- und Barrierefreiheitsvorteile. Auch wenn beispielsweise der
    Haupt-Content der Seite in der letzten Layoutspalte steht, kann der Inhalt
    im Quellcode vor den Inhalten der anderen Spalten platziert werden, so dass
    sehbehinderte User, die assistive Technologien verwenden, zuerst den
    relevanten Inhalt erfassen können. Gleiches gilt für Suchmaschinen-Robots.

imedo ist weltweit der erste Anwender, der die Faux Absolute
Positioning-Technik beim Relaunch einer großen Internetseite mit Erfolg
eingesetzt hat. Der Relaunch verlief problemlos und die imedo-Entwickler
sind begeistert von dieser Anwendung. Um dem Relaunch nicht zu gefährden
hatten die Frontend-Entwickler diese Technik intensiv durch getestet. imedo
ist das richtungweisende Gesundheitsportal mit Web 2.0 Technologie und
Innovationen sowie der bekanntesten Gesundheitscommunity in Deutschland.

(Redaktion)


 


 

Gesundheitsportal
imedo.de
Layouttechnik
Faux Absolute Positioning

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Gesundheitsportal" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: