Sie sind hier: Startseite Berlin Lokale Wirtschaft Unternehmen
Weitere Artikel
degewo- Gründerpreis

mobile melting gewinnt degewo-Gründerpreis

Das Berliner Startup mobile melting siegte mit seinem Produkt Locationbased Entertainment beim erstmals ausgelobten degewo-Gründerpreis.

In der Kategorie Dienstleistung konnte sich das Startup aus dem Umfeld der Freien Universität Berlin gegen fünf weitere Finalisten durchsetzen. Das Gründerteam Karolina Schilling, Lydia Horn und Jörg Polakowski freut sich über ein ganzes Jahr mietfreie Büroräumlichkeiten in der Charlottenburger Uhlandstraße: „Ein Gründertraum in Parkett und Stuck – hell, zentral, grün und in bester Lage!“

Die mobile melting GmbH wurde 2009 gegründet und entwickelt ein neues Unterhaltungsformat für Smartphones. Location-based Entertainment bringt Geschichten an den Ort ihrer Handlung und lässt sie dort ablaufen – im wahrsten Sinne des Wortes: Kunden erleben auf ihrem Handy eine Geschichte, deren einzelne Kapitel entlang einer Route an verschiedenen Orten in der Stadt digital hinterlegt sind. Diese städtischen Orte sind gleichzeitig auch die Orte der fiktiven Handlung. Durch Ablaufen der Wegroute entfaltet sich also automatisch die Handlung - Der Nutzer spaziert auf dem Handlungsstrang der Geschichte.
Für diese technische Innovation erhielt mobile melting eine EXISTFörderung vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BWMi).
Das Konzept wurde bereits beim diesjährigen Sprungbrett-Award des
Verbands Internet Reisevertrieb (VIR) ausgezeichnet. Derzeit verhandelt das Team mit Investoren und wird das Produkt im Frühjahr 2011 in vier deutschen Städten launchen.

(Redaktion)


 


 

mobile melting
degewo
Gründerpreis

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "mobile melting" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: