Sie sind hier: Startseite Berlin Lifestyle Kultur & Events
Weitere Artikel
  • 14.05.2016, 12:35 Uhr
  • |
  • Berlin
HAUPTSTADTEVENT

Pfingst-Spektakel: Karneval der Kulturen in Kreuzberg

Vom 13. – 16. Mai 2016 findet wieder der Karneval der Kulturen statt. Darüber hinaus sind Weichen für die Zukunft des Karnevals gestellt.

Seit 1996 wird jedes Jahr am Pfingstwochenende der Karneval der Kulturen in Berlin-Kreuzberg gefeiert: Opulente Kostüme, kräftige Schminke, fantasievolle Masken und geschmückte Handkarren ziehen auch diesmal wieder durch die Straßen Berlin-Kreuzberg.

Als der Karneval der Kulturen (KdK) 1996 zum ersten Mal durch Kreuzbergs Straßen zog, verstand er sich als Antwort auf fremdenfeindliche Ausschreitungen, die mit den rassistischen Angriffen in Rostock-Lichtenhagen eine erste bestürzende Zäsur setzten.  21 Jahre  später errichtet Europa neue Grenzzäune, während die Stimmung im Land von engagierter Willkommenskultur bis zu offener Gewalt gegen Menschen mit anderer Kultur sehr verschiedene Gesichter zeigt. Der Karneval der Kulturen ist und bleibt damit auch 2016 eine kostbare Institution. Er ist das Sinnbild der Weltoffenheit und Toleranz Berlins.

Rund eine Million Menschen besuchen den Karneval der Kulturen jedes Jahr und machen das Straßenfest damit zu einem der größten Open-Air-Events Berlin. Begleitet wird der Karneval von zahlreichen Partys und Musikveranstaltungen sowie einem umfangreichem Kinderprogramm.

Erfolgreiche Weichenstellung für die Zukunft des Karnevals

"Dank eines großartigen Teams und dank sehr motivierter Karnevalisten, können wir uns auch in diesem Jahr auf einen Karneval an Pfingsten freuen“, so Nadja Mau, Leiterin des Organisationsteams. „Dennoch war es für uns alle ein immenser Kraftakt: Wir hatten mit den gleichen extrem verkürzten Vorbereitungszeiten wie schon im letzten Jahr zurecht zu kommen und haben dabei wichtige organisatorisch-strukturelle Neuerungen für den Karneval auf den Weg gebracht.“

Im Herbst und Winter wurde ein Konzeptdialog aller Karnevalsakteure abgeschlossen, der wichtige Weichen für Zukunft gestellt hat: Es gibt es inzwischen einen sehr engagierten Beirat bestehend aus 17 Vertretern der Karnevalsakteure, es sind neue Räume bezogen worden, die für die Arbeit rund ums Jahr jetzt Raum im „Haus des Karnevals“ bieten. Und der Karneval der Kulturen hat einen neuen Träger, die Piranha Arts AG. „Das ist eine sehr positive und eindrucksvolle Entwicklung, an der viele engagierte Berliner beteiligt waren: Vor allem die Karnevalsaktivisten, aber auch viele Unterstützer in Politik, Verwaltung und Gesellschaft. Es bleibt jedoch sehr viel zu tun. Die vergangenen zwei Jahre Produktion unter Zeitdruck und mit vielen Unsicherheiten haben einen großen Nachholbedarf bei der konzeptionellen Weiterentwicklung mit sich gebracht. Diesen möchten wir mit allen Beteiligten in Angriff nehmen. Wir wünschen uns, dass die Politik uns im Sommer die auskömmliche Finanzierung des Karnevals 2017 zusichert, damit das bisher Erreichte verstetigt und professionalisiert werden kann.“

73 Umzugsgruppen feiern auf den Straßen das weltoffene Berlin

Eine Vielzahl von Communities zeigen, was sie bewegt: Ob tiefe Verbundenheit mit ihren Wurzeln, der Kampf für eine intakte Umwelt, der Klangrausch durch diese eine Musikrichtung oder ein klares politisches Statement. Alle können an diesem Tag sein, was sie möchten. Von den 73 Gruppen, die am Pfingstsonntag (Start 12:30 Uhr am Herrmannplatz) mit ihren insgesamt 5.000 ehrenamtlichen Akteuren starten, stammen 66 aus Berlin, 37 werden durch internationale Gäste verstärkt. 12 Kinder- und Jugendgruppen reihen sich in den Umzug ein. 23 Gruppen zeigen traditionelle Darbietungen. Es gibt 12 Perkussionsgruppen sowie neun Sound-Systems. Bei zehn Gruppen stehen politische Themen im Mittelpunkt wie Flüchtlingspolitik, Korruption, Menschenrechte und Umweltschutz. Fünf Gruppen arbeiten explizit mit geflüchteten Menschen, zwölf sind zum ersten Mal dabei.

Reichhaltiges Programm auf dem Straßenfest am Blücherplatz

Das viertägige Straßenfest erwartet die Besucher mit einer Fülle von internationalen Köstlichkeiten, Kunsthandwerk und Musik – ein Erleben der Kulturen mit allen Sinnen. Vom 13. – 16. Mai spielen über 100 DJs und Bands auf vier großen Bühnen, an neun Music Corners und dem „Rasen in Aktion“ bei freiem Eintritt unter freiem Himmel.

Karneval der Kulturen c/o Piranha Arts AG, Nadja Mau, Stefanie Schatte & Ruth Hundsdoerfer Haus des Karnevals, Wolfener Straße 32-34, Haus D, 12681 Berlin, 030-346 555 960, [email protected] 21. KdK, Berlin, 13.-16. Mai 2016

Neu in diesem Jahr ist das Streaming-Angebot von Piranha: Unter lnk.piranha.de/karneval2016 gibt es zur Einstimmung auf das Straßenfest und Nachfeiern des Karnevals ausgewählte Bands des Straßenfestes zu hören.

Der erweiterte „Grüne Bereich“ gibt in diesem Jahr noch mehr Initiativen Raum für gute Ideen: mit Podiumsdiskussionen, Filmen über Menschen, die „machen, statt zu labern“, Tauschbörse, Upcyclingwerkstatt und vielem mehr. Auf dem gesamten Straßenfest greift – wie beim Umzug auch – das bewährte Mehrwegkonzept. Das Organisationsteam bittet alle Besucher vor allem aus Sicherheitsgründen auf mitgebrachte Glasflaschen zu verzichten und das Mehrwegkonzept zu unterstützen.

Das Programm im Überblick: Straßenfest vom 13. bis 16. Mai 2016. Freitag, 16 bis 24 Uhr, Samstag/Sonntag, 11 bis 24 Uhr. Montag, 11 bis 19 Uhr. Das Programm ist online . Täglich am Blücherplatz vom 13.05.2016 bis 16.05.2016

(Redaktion)


 

 

DerKarneval
Kultur
Menschen
Gruppen
Karnevalisten
Mai

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "DerKarneval" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: