Sie sind hier: Startseite Berlin Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
  • 07.09.2016, 17:21 Uhr
  • |
  • Berlin
IFA / MESSSE

Nicht nur virtuell: Elektronikmesse IFA 2016 baut globale Leitfunktion aus

Mehr internationale Fachbesucher, mehr internationale Medien, Besucher von Innovationsvielfalt begeistert, allseits positive Stimmung. So lautet das Resümee der diesjährigen IFA. Business On verloste als Medienartner jede Menge Tickets.

Nach sechs Tagen geht die diesjährige Elektronikmesse IFA in Berlin zu Ende. Mehr als 1800 Aussteller von Unterhaltungselektronik und Hausgeräten zeigten auf der bislang größten Ausstellungsfläche der Schau ihre Neuheiten.  Zwar nicht ganz so viele Besucher wie im Vorjahr, dafür aber ein nochmals leicht gestiegenes Ordervolumen von 4,5 Milliarden Euro meldet die Messe Berlin zum Abschluss der "global führenden Messe für Consumer Electronics und Home Appliances". 

Dass Messen ein ´People Business´ bleiben, konnte die IFA einmal mehr unter Beweis stellen. Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin: „Die IFA gewinnt weiterhin an globaler Relevanz, dies zeigt vor allem der Anstieg der internationalen Fachbesucher auf 64.000.“

Herausragendes globales Medieninteresse

Journalisten aus über 50 Ländern berichteten umfangreich über die neuesten Techniktrends. Das weltweite Medieninteresse zur IFA 2016 ist größer denn je. Jens Heithecker, IFA-Direktor: „Die Zahl der internationalen Medienvertreter ist auf rund 1.800 gestiegen.“

Wie riesig das IFA-Interesse ist, zeigten auch die zahlreichen Anmeldungen internationaler Sendeanstalten im Global Broadcast Center: die Nachrichtenagenturen AP und Reuters und Deutsche Welle TV, öffentlich-rechtliche Sender der EBU in der Schweiz und die Privatsender der ENEX in Luxemburg. Zu den internationalen Sendeanstalten, die über die IFA berichten, zählen Al Jazeera aus Katar und Al Arabiya aus den arabischen Emiraten, CCTV und Tianjin TV aus China, 01net TV, LCI, BFM TV, MCM, Sport 365 und OUATCH.tv aus Frankreich, BBC aus Großbritannien, RAI und Mediaset aus Italien, NHK aus Japan, Polsat News aus Polen, YTN und KBS aus Südkorea, IBA International aus Israel, TRT aus der Türkei sowie die amerikanischen Sender CNBC / NBC und CNN.

Neues Hallensegment Smart Home erfolgreich etabliert

Der neue Ausstellungsbereich Smart Home in Halle 6.2 erfreute sich großer Beliebtheit bei Besuchern und Medien. Auf 3.000 Quadratmetern präsentierten über 40 Aussteller aus 15 Ländern ihre neueste Produkte und Services rund um intelligente Haussteuerung, beispielsweise beim Licht, der Raumtemperatur oder Heizung, Energie-Management, Sicherheitssysteme, drahtlose Übertragungstechniken, Zugangskontrolle und die Einbindung von Robotern, wie Staubsauger und Rasenmähern. Zudem zeigten circa 150 Partner auf ihren Ständen neueste Smart-Home-Lösungen.

IFA TecWatch setzt neue Maßstäbe 

An sechs Messetagen präsentierte IFA TecWatch, das Zuhause der Zukunft, was sich in Forschungslaboren, in den Ideenschmieden junger Startups, in Universitäten, in Industrieorganisationen und in innovativen Unternehmen zur Marktreife entwickelt. Das TecWatch Forum ergänzte die Exponate der Aussteller an fünf Messetagen um Vorträge, Konferenzen, Panel-Diskussionen und um Ideenwettbewerbe junger Unternehmensgründer. Top-Trendthemen wie Smartes Wohnen, Virtual Reality, UHD und Startups stellen sich als Publikumsmagneten heraus.

IFA Berlin: Die IFA ist die global führende Messe für Consumer Electronics und Home Appliances. Sie fand vom 1. bis 6. September 2017 auf dem Berliner Messegelände (ExpoCenter City) statt.

Business On verloste als Medienpartner jede Menge Tickets und kündigte dies auch auf dem neuen youtube Kanal Business on TV, der zur IFA startete in seinen BOT-Videos an: https://youtu.be/xgmvWyoLbac und https://youtu.be/DB5stz7o7uE

(Redaktion)


 

 

IFA
Business
CNN IFA Keynotes
Medienartner
Ländern

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "IFA" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: