Sie sind hier: Startseite Berlin Finanzen
Weitere Artikel
  • 21.02.2017, 11:14 Uhr
  • |
  • Berlin
IMMOBILIEN

Europace Hauspreis-Index (EPX): Immobilienpreise legen Atempause ein

Die aktuelle Auswertung des Europace Hauspreis-Index EPX zeigt nur bei Eigentumswohnungen eine minimale Verteuerung um 0,06 Prozent. Gebrauchte und neue Häuser hingegen wurden im Januar im Schnitt jeweils um rund ein halbes Prozent günstiger.

Das Jahr 2016 endete mit Preisanstiegen von deutlich über ein Prozent in allen Segmenten der EPX-Auswertung. Demgegenüber startet das Jahr 2017 sehr verhalten. Die Preise für Bestandshäuser sind im Vergleich zum Vormonat um 0,59 Prozent gefallen, die von Neubauhäusern um 0,53 Prozent. Durch die praktisch unveränderten Preise bei den Eigentumswohnungen ergibt sich für den Gesamtindex ein leichter Rückgang um 0,35 Prozent. Zum Vorjahresmonat bleibt ein Preisanstieg um 8,34 Prozent.

Eigentümer müssen sich aber über einen Wertverfall ihrer Immobilie keine Sorgen machen. "Dass die Preise im Vergleich zum Vormonat immer mal schwanken, ist ganz normal", beruhigt Thilo Wiegand, Vorsitzender des Vorstands der Europace AG. "Und wir liegen weiterhin über den Preisen von November 2016 und den Monaten davor. Der stärkere Anstieg von Dezember hat sich im Januar nur relativiert. Es gibt weiterhin wenig interessantere Anlageklassen als das Betongold", ist sich Wiegand sicher.

Die Entwicklung der EPX-Preisindizes:

Gesamtindex: leicht fallend

Monat          Indexwert         Vormonat          Vorjahresmonat

Januar 2017    135,91            -0,35%             8,34%

Dezember 2016  136,39             1,52%            10,23%

November 2016  134,35             0,96%             9,69%

Eigentumswohnungen: gleichbleibend

Monat          Indexwert        Vormonat           Vorjahresmonat

Januar 2017    135,70           0,06%              6,93%

Dezember 2016  135,62           1,47%              8,66%

November 2016  133,65           0,43%              9,42%

Neue Ein- und Zweifamilienhäuser: leicht fallend

Monat          Indexwert         Vormonat           Vorjahresmonat

Januar 2017    148,11            -0,53%             11,27%

Dezember 2016  148,90             1,72%             12,33%

November 2016  146,38             0,86%             11,12%

Bestehende Ein- und Zweifamilienhäuser: leicht fallend

Monat          Indexwert         Vormonat          Vorjahresmonat

Januar 2017    123,92            -0,59%            6,52%

Dezember 2016  124,66             1,32%            9,49%

November 2016  123,03             1,66%            8,30%

Über den Europace Hauspreis-Index EPX: Der EPX basiert auf tatsächlichen Immobilienfinanzierungs-Transaktionsdaten des Europace-Finanzmarktplatzes. Über diesen werden mit rund 45 Mrd. Euro jährlich mehr als 15 Prozent aller Immobilien-finanzierungen für Privatkunden in Deutschland abgewickelt. Der EPX wurde im Jahr 2005 gemeinsam mit dem Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung BBR entwickelt und wird seitdem monatlich erhoben. Der Gesamtindex besteht aus den Daten der Einzelindizes für Bestands- und Neubauhäuser sowie für Eigentumswohnungen. Erläuterungen zur hedonischen Berechnungsmethodik findet man unter www.europace.de/presse/index-epx-hedonic/.

(Redaktion)


 

 

November
Dezember
MonatndexwertVormonat Index
VorjahresmonatJanuar
Gesamtindex
Eigentumswohnungen
Europace Hauspreis-Index EPX

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "November" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: