Sie sind hier: Startseite Berlin Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
Innovationspolitik Berlin

Innovationspolitik stärkt Berliner Wirtschaft

Harald Wolf und Christian Wiesenhütter im Dialog mit dem Berliner Medizintechnik- Unternehmen Biomet.

Berlins Wirtschaftssenator Harald Wolf hat gemeinsam mit dem stellvertretenden Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer zu Berlin, Christian Wiesenhütter, das Zehlendorfer Medizintechnikunternehmen Biomet Deutschland GmbH besucht. Themen des offenen Dialogs mit Unternehmens-Vertreterinnen und -Vertretern waren die Förderung von Industrieansiedlungen und die Umsetzung der Berliner Innovationspolitik.

Senator Wolf: „Berlin ist Gesundheitsstadt: Unsere leistungsstarke Gesundheitswirtschaft gehört mit der hervorragenden Forschungslandschaft zu den drei wichtigsten Clustern der Berliner Wirtschaftspolitik. Unsere Innovationsstrategie fördert die enge Kooperation zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Und das zahlt sich aus: in Zukunftsfähigkeit, Innovationskraft und Arbeitsplätzen. Gutes Beispiel ist das Wachstum des Orthopädiekonzerns Biomet, der bereits erfolgreich mit zahlreichen Kliniken und Forschungseinrichtungen zusammenarbeitet. Besonders freut mich, dass das Unternehmen am Standort Berlin investiert hat und in den vergangenen drei Jahren auch die Zahl seiner Arbeitsplätze um 10 Prozent steigern konnte.

Industriebranchen wie die Pharmazeutische Industrie und die Medizintechnik verbuchen trotz Wirtschaftskrise weiter steigende Umsatzzahlen und schaffen dadurch Arbeitsplätze. Diese zukunftsorientierten Branchen stehen im Zentrum der ganzheitlichen Innovationsstrategie, die die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen gemeinsam mit den Akteurinnen und Akteuren aus Wirtschaft und Wissenschaft abgestimmt hat. Kern ist eine bessere Vernetzung von Wissenschaft und Wirtschaft. Biomet kooperiert bereits mit zahlreichen Kliniken und Forschungseinrichtungen. „Dieser Austausch ist wichtig, er inspiriert und forciert die Entwicklung, damit erstklassige Produkte entstehen“, so Dr. Hadi Saleh, Geschäftsführer der Biomet Deutschland GmbH.

Die Ergebnisse sprechen für sich: Der amerikanische Orthopädiekonzern Biomet entwickelt sich seit über 30 Jahren überdurchschnittlich positiv. Zum Ende des Geschäftsjahres im Mai 2009 verzeichnete das Unternehmen ein Wachstum der Umsatzerlöse um 8% auf 2,504 Mrd. US Dollar. Biomet ist einer der weltweit führenden Anbieter von Knochenzementen und Endoprothesen für den künstlichen Gelenkersatz. In der deutschen Niederlassung in Berlin arbeiten rund 240 Mitarbeiter, hinzu kommen acht Auszubildende. Von Berlin aus werden Marketing und Vertrieb für Deutschland gesteuert. Darüber hinaus verfügt der Standort über eine Produktionsstätte mit ca. 80 Mitarbeitern und eine Forschungs- und Entwicklungsabteilung. In den vergangenen drei Jahren betrug der Personalzuwachs über 10%.

(Redaktion)


 


 

Harald Wolf
Christian Wiesenhütter
Biomet

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Harald Wolf" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: