Sie sind hier: Startseite Berlin Lokale Wirtschaft Unternehmen
Weitere Artikel
Insolvenz TV Berlin

Erstes Kaufinteresse für TV Berlin

Der Hauptstadtsender TV Berlin meldete vor zwei Wochen Insolvenz an. Jetzt melden sich erste Kaufinteressenten.

Nach dem Insolvenzantrag des Berliner Hauptstadtsenders TV Berlin am 19. Oktober, gibt es nun scheinbar erste Kaufinteressenten. In den letzten Tagen hätten bereits mehrere Investoren ihr Interesse an dem lokalen Fernsehsender bekundet, erklärt der vorläufige Insolvenzverwalter Rüdiger Wienberg Anfang der Woche.

Trotz der guten Entwicklung hätten die Werbeeinnahmen die hohen Kosten nicht mehr decken können, begründet die Geschäftsführung den Insolvenzantrag. Besonders am wettbewerbsintensiven Berliner Markt sei der Lokalsender nicht mehr zu halten gewesen.

Zahlreiche Versuche die Einnahmesituation aufzubessern schlugen fehl. So beteiligte sich zum Beispiel die Axel Springer AG zu 27,4 Prozent an der Berlin 1 Fernsehen Beteiligungs GmbH & Co. KG, dem Veranstalter des Hauptstadtsenders. Außerdem hat man einen Vertrag mit dem Netzwerk Volks TV geschlossen, welches vom ehemaligen RTL-Manager Helmut Thoma gegründet wurde. Der Vertrag lief im September aus und Volks TV ging nicht an den Start.

(Norman Schönfeld)


 


 

TV Berlin
Kaufinteresse
Insolvenzantrag
Hauptstadtsender
Lokalsender
Axel Springer
Werbeeinnahmen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Berlin" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: