Sie sind hier: Startseite Berlin Aktuell Interviews
Weitere Artikel
Interview

Im Gespräch mit Matti Niebelschütz, Geschäftsführer MyParfum

Weihnachtsgeschäft, Duftkombinationen und Männer als Parfümeure

Das Weihnachtsgeschäft 2012 ist in vollem Gange. Welche Duftkreationen sind dieses Jahr der Renner?

Grundsätzlich dominieren im Winter eher die wärmeren und im Sommer die sportlich-frischen Duftnoten. In diesem Jahr haben wir beobachtet, dass neben Vanille, was auch immer so ein All-Time-Favourite ist, auch Kaschmirholz extrem gut ankommt und in fast jeder zweiten Kreation dabei ist. Das ist eine hervorragende Note sowohl für Frauen als auch für Männer. Ein anderer Trend zurzeit ist Lilie, vornehmlich in Damenparfüms. Dieses verträgt sich übrigens gut mit Kaschmirholz, und so gesehen lässt sich eine ganz besondere Kreation daraus herstellen.

Wieviel Duftkombinationen sollte man maximal kombinieren?

Ich empfehle, bis zu sechs Noten zu kombinieren. Mehr sollte man nicht nehmen. Das ist ähnlich wie beim Malen, zu viele Farben ergeben am Ende auch nur eine Einheitsfarbe. Beim Parfüm kann man dann auch nicht mehr die einzelnen Nuancen erkennen. Es gibt ganz tolle Kreationen, die nur aus ein bis zwei Noten bestehen, für mehr Facettenreichtum kann man weitere Noten hinzu nehmen. Der Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt. Duftnoten wie Bergamott oder Kaschmirholz trage ich zum Beispiel pur. Alle Noten sind von Parfümeuren und Experten entwickelte Duftakkorde, das heißt sie bestehen bereits aus Kopf-, Herz- und Basisnote. Der Kunde braucht sich also darüber keine Gedanken machen, was zuerst wirkt. Er kann sich darauf verlassen, was ihm empfohlen wird und seinen Vorlieben folgen.

Sind es nur Frauen oder versuchen sich auch Männer als Parfümeure?

Das Spannende ist, dass der Anteil an männlichen und weiblichen Kunden fast gleich ist. Die Parfüms, die wir fertigen, sind allerdings überwiegend weiblich. Insofern sind sowohl Männer als auch Frauen von der Idee fasziniert, selbst zum Parfümeur zu werden. Bei Männern ist es dann häufig ein Geschenk für die Liebste. In diesem Jahr wird erwartet, dass Parfüm in der Beliebtheit bei den Weihnachtsgeschenken auf Platz eins rutscht, wobei es in den letzten Jahren schon immer unter den Top drei war. Was gibt es Persönlicheres als ein solches Top-Weihnachtspräsent auch noch personalisiert zu verschenken, sozusagen maßgeschneidert?

Gibt es über das Kernsortiment hinaus weitere Geschenkideen aus dem Hause MyParfum?

Es gibt jetzt die Möglichkeit, ein eigenes Foto oder Logo auf den Flakon drucken zu lassen. Und als Weihnachtsspezial haben wir ein besonderes Set im Angebot mit Swarovski-Kristallen. Die Kristalle sind dabei direkt im Flakon, was einen sehr schönen Effekt ergibt. Gratis zu jedem Parfüm gibt es dieses Jahr auch eine Geschenkbox von MyParfum. Meine Empfehlung: weihnachtliche Noten wie Kaschmirholz oder warme Gewürze.

Zwischenfrage. Sie produzieren ja selber im Hause, trifft das auch auf die Flakons zu?

Die Flakons beziehen wir ausschließlich aus Frankreich, wo sie in einer Glashütte hergestellt werden. Wir haben daneben Geschäftspartner in Spanien, Italien, England und Deutschland. Die Düfte werden aber von unseren Experten im eigenen Labor produziert.

...


 


 

Parfüm
Duft
Geschenk
Flakons
Hause MyParfum
Noten
Idee
Düfte
Duftnoten
Kaschmirholz
Frauen
Männern
Experten
Persönlicheres
Schritt
Deutschland
Einzigartigkeit
Party
Duft Herr Niebelschütz
Geschäftsidee
Kreation
Duftkrea

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Parfüm" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: