Sie sind hier: Startseite Berlin Aktuell Interviews
Weitere Artikel
  • 18.02.2016, 16:22 Uhr
  • |
  • Berlin
INTERVIEW / TRISENDI

7 Fragen an… Take Time

Kasper Nesager ist der Geschäftsführer von Trisendi, dem Unternehmen hinter der iOS-App TakeTime. Sally Megyessi ist Fotografin und Yoga-Lehrerin, ihre Erfahrung ist die Grundlage der App im Interview mit Business On.

Business-on.de: Herr Nesager, Ihre App ermöglicht es Nutzern, im Alltag zu meditieren. Wie genau funktioniert das?

Kasper Nesager: TakeTime bietet die Möglichkeit, die Hektik und den Alltag für einen Moment auszublenden, während Sie meditieren - egal wann, egal wo.

Nachdem Sie TakeTime auf Ihrem Endgerät geöffnet haben, benötigen Sie lediglich noch ein Paar Kopfhörer. Anschließend wählen Sie Ihr bevorzugtes Thema: Möchten Sie nach einem anstrengenden Tag abschalten, können Sie z.B. das Relax-Theme wählen. Wenn das Thema beginnt, lehnen Sie sich einfach zurück und genießen die Bilder der Slideshow, die Soundeffekte und die Musik. Lassen Sie Ihre Gedanken und Sorgen ruhen und versuchen Sie, im Moment präsent zu bleiben.

Business-on.de: Muss die App in einer ruhigen Umgebung genutzt werden oder kann der positive Effekt auch im Büro oder sogar in der U-Bahn erzielt werden?

Kasper Nesager: Einen positiven Effekt kann man auch im Büro erzielen; worauf es ankommt, ist letztlich die Fähigkeit, sich auf den Moment zu konzentrieren und seine Umgebung für kurze Zeit auszublenden.

TakeTime erleichtert die Fokussierung auf die Meditation, indem sowohl visuelle als auch auditive Reize genutzt werden. Die Bilder-Slideshow verhindert Ablenkungen. Indem man sich auf die Anweisungen konzentriert, die durch die Meditation führen, können auch die Umgebungsgeräusche ausgeblendet werden. 

Sally Megyessi: Der Effekt kann überall erzielt werden. Der Hauptgrund für die Entwicklung war, Menschen die Möglichkeit zu geben, auch unterwegs zu meditieren. TakeTime bietet also die Möglichkeit, der Psyche jederzeit eine kleine Auszeit zu geben und den Geist zu entspannen. Natürlich empfiehlt es sich, in sehr lauten Umgebungen geräuschabschirmende Kopfhörer zu nutzen.

Business-on.de: Orientiert sich die App an bestimmten Meditationstechniken?

Sally Megyessi: TakeTime basiert auf einer traditionellen Meditationstechnik namens “Dharana”. Diese Technik zielt darauf ab, seine Konzentration auf einen einzigen Punkt zu richten, der als “Ekagrata” bezeichnet wird. Dabei wird durch die Fokussierung der Aufmerksamkeit Entspannung und Stressabbau erreicht.

Wir sind von dieser Grundidee ausgegangen, haben sie an unsere heutige Lebensweise angepasst und in ein Hosentaschen-Format gebracht, das einfach nutzbar ist. Wir verwenden dabei Naturfotografien, weil wir ein Gefühl von Zeitlosigkeit, Freiheit, Klarheit und Ruhe vermitteln möchten.

Die begleitende Musik wurde speziell für die einzelnen Themen geschrieben - je nachdem, ob diese entspannend oder belebend wirken . Jedes Stück enthält Vibrationen, die unseren Körper beeinflussen. Ein Beispiel: Das ‘Goodnight’-Thema beinhaltet Hertz-Frequenzen, die der Hertz-Frequenz von Hirnwellen gleichen, so dass das Einschlafen unterstützt wird.

Business-on.de: Was verstehen Sie unter dem Konzept “guided meditation”?

Sally Megyessi: ‘Guided meditation’ bedeutet, dass Sie von einer Stimme während der Meditation angeleitet werden.

Business-on.de: Gab es einen persönlichen Bezug, der zur Entstehung von TakeTime geführt hat?

Kasper Nesager: Als ich Sally kennenlernte, war ich ziemlich gestresst; ich arbeitete an verschiedenen Projekten, zwischen 60 und 70 Stunden die Woche. Als wir ein Paar wurden, zeigte sie mir, wie man meditiert.

Allerdings driftete ich oft ab, während ich eine Stunde meditierte. Ich hörte schlussendlich wieder auf mit der Meditation, weil ich aus dem Gefühl heraus, Zeit zu verlieren, sogar gestresster wurde.

Dann sprach ich mit Sally an einem schicksalhaften Nachmittag vor 2 ½ Jahren darüber, dass ihre Fotografien eine beruhigende Wirkung auf mich ausübten. Wir redeten über Sallys Erfahrungen mit Yoga und Meditation; später am Abend stand die Grundidee zu TakeTime.

Sally Megyessi: Seit 2010, als ich das erste Mal mit Yoga in Kontakt kam, meditiere ich täglich. In den Jahren danach besuchte ich zahllose Kurse in Deutschland, Dänemark, Island und erst kürzlich in Indien, wo ich auch Yoga-Lehrerin wurde.

Während der letzten Jahre habe ich oft die zahlreichen positiven Effekte von Yoga beobachten können - nicht nur in meinem eigenen Leben. Durch Gespräche mit Kasper, kam uns die Idee für eine App, die allen Menschen hilft - unabhängig von ihrem Vorwissen zu Meditation.

 Business-on.de: Wie lange muss ich die App benutzen, um einen Effekt zu erzielen?

Kasper Nesager: Das variiert von Person zu Person. Manche Menschen spüren den Effekt schon nach der ersten Nutzung, andere müssen sie ein paar Mal mehr verwenden. Außerdem hängt es von der eigenen Fähigkeit ab, wie einfach Sie loslassen können. Ich erinnere mich aber noch gut daran, als ich das erste Mal das “Serenity”-Thema abspielte - anschließend war ich sehr ruhig und entspannt.

Business-on.de: TakeTime ist nicht die einzige App, die Nutzern Entspannung verspricht. Wie hebt sie sich von Wettbewerbern ab?

Kasper Nesager: TakeTime bietet weit mehr als nur eine Möglichkeit zu entspannen. Die App dient auch dazu, seine Nerven zu beruhigen und sich auf anspruchsvolle Aufgaben fokussieren zu können. Die App kann Ihnen beim Einschlafen helfen und schon bald führen wir ein zusätzliches Yoga-Modul ein. Ich habe schon einige Mediations- und Entspannungs-Apps benutzt. Die große Mehrheit setzt ausschließlich auf Soundeffekte, manchmal ergänzt durch Sprachanleitungen. Ich glaube nur 1-2 Apps gesehen zu haben, die visuelle Inhalte anbieten. TakeTime ermöglicht die Meditation mit geöffneten Augen, was es wiederum weniger auffällig macht, dass Sie überhaupt meditieren. Nicht jede Situation ist geeignet, um mit geschlossenen Augen zu meditieren. Mit TakeTime wirkt es, als würden Sie Ihren Bildschirm betrachten und Musik hören - niemand würde vermuten, dass Sie meditieren und Ihre mentale Gesundheit verbessern.

Mehr Informationen auf der Website von Trisendi  oder der  Produktsite von itunes

(Redaktion)


 

 

TakeTime
App
Meditation
Herr Nesager
Effekt
Business-on
Sally Megyessi
Möglichkeit
Yoga

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "TakeTime" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: