Sie sind hier: Startseite Berlin Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
  • 24.01.2018, 10:50 Uhr
  • |
  • Berlin
INTERVIEWS / HOTELLERIE

Guillermo Gaspart: “Wir bieten volle Flexibilität, wodurch hinsichtlich Angebot und Nachfrage eine absolute Win-Win-Situation entsteht”

Guillermo Gaspart, Gründer und Geschäftsführer von ByHours, berichtet im Interview mit Business On, wie sein Unternehmen erfolgreich für mehr Flexibilität in der Hotelindustrie sorgt und welche Herausforderungen in den nächsten Jahren auf die Branche zukommen.

Business-on.de: Wie kam es zu der Idee von ByHours?

Guillermo Gaspart: Vor sechs Jahren hat mein heutiger Geschäftspartner Christian Rodriguez mich, einen Hotelier in vierter Generation, gefragt: “Warum kann ich ein Hotelzimmer nur für mindestens 24 Stunden buchen?”. Im Laufe des Gesprächs wurde uns bewusst, dass die Hotelindustrie mehr Flexibilität gut vertragen könnte. Und so entstand die Idee zu ByHours.

Business-on.de:
Planen Sie, Ihr Angebot in den nächsten Jahren zu erweitern? Was sind die größten, angestrebten Meilensteine, auf die wir uns einstellen können?

Guillermo Gaspart: Wir haben uns ByHours von Anfang an als globalen Service vorgestellt. Gäste sollen weltweit in den Genuss von Microstays kommen und von mehr Flexibilität bei der Hotelbuchung profitieren. Nachdem wir zunächst in unsere Nachbarländer Frankreich, Italien, Großbritannien und Deutschland expandiert sind, haben wir im vergangenen Jahr zusätzlich damit begonnen, Lateinamerika sowie einige wichtige Drehkreuze wie Dubai, zu erschließen. Als nächsten Meilenstein konzentrieren wir uns auf die Hauptflughäfen rund um den Globus. Außerdem optimieren wir die Prozesse auf unserer Plattform, um alle Zeitzonen, einschließlich der Vereinigten Staaten, zu erschließen.

Business-on.de: Die stundenweise Vermietung von Hotelzimmern ist in der Gesellschaft mit einem negativen Stigma belastet. Wie schafft es ByHours sich erfolgreich abseits davon zu positionieren?

Guillermo Gaspart: In dieser Hinsicht, sind wir nicht anders als andere Hotelbuchungsplattformen: Wir benötigen eine Kreditkarte oder Paypal, um eine Buchung vorzunehmen, und der Check-in-Prozess läuft wie bei jeder anderen Hotelbuchung ab. Wir arbeiten mit Hotels in der 3-5 Sternekategorie (80% unseres Katalogs) und einigen wichtigen Hotelketten. Diese Hotels verdeutlichen dem Markt, dass die erhöhte Flexibilität, die dem Kunden geboten wird, mit einer gleichzeitigen Erhöhung der Einnahmen einher geht.

Das Wichtigste, um dieses Stigma zu vermeiden, ist unsere Strategie der Nutzergewinnung: Unsere Plattform richtet sich an Kunden im Geschäfts- und Reiseumfeld.

Business-on.de: Die Hotelbranche ist ja schon ein sehr traditioneller Markt, wie haben Sie es geschafft, Hotels für sich zu begeistern?

Guillermo Gaspart: Aufgrund meiner langjährigen Erfahrung in der Hotellerie sind wir uns der Bedürfnisse und Anforderungen der Hotels bewusst. Um ehrlich zu sein, half uns das Netzwerk, das ich in der Branche habe, gerade am Anfang sehr.

Deshalb bieten wir bei ByHours den Hotels die Flexibilität, die sie benötigen, genau wie wir es mit den Gästen tun. Die Hotels können die Check-in-Zeiten, den Preis und die Stundenpakete, die sie im Microstay-Format anbieten möchten, bestimmen und auf diese Weise sicherstellen, dass sie über die gewünschte Kontrolle verfügen. Am Ende bieten wir also sowohl unseren Hotels als auch unseren Kunden Flexibilität, wodurch hinsichtlich Angebot und Nachfrage eine absolute Win-Win-Situation entsteht.

Business-on.de: Die Tourismusbranche befindet sich in einem konstanten Wandel. Einen großen Einschnitt gab es mit der Gründung von AirBnb von vor zehn Jahren. Wie wird die Tourismusbranche in einem Jahrzehnt aussehen?

Guillermo Gaspart: Die Branche wird sich an die Kundenbedürfnisse zunehmend anpassen und mehr Flexibilität bieten. Die heutige Welt ist anders als vor zehn Jahren und in der Zukunft wird vieles sicherlich flexibler sein. Entscheidungen werden immer kurzfristiger getroffen und der Einsatz von Technologien, wie zum Beispiel Apps, wird sich branchenweit an anderen und neuen Standards orientieren. Ob Check-in via App, eine Verlängerung des Aufenthalts mit BYHOURS direkt aus dem Zimmer: All dies wird über die App geschehen, weshalb wir gerade in diesen Bereich von BYHOURS viel Arbeit investieren. Schon in wenigen Monaten wird die App mehr als nur ein Kanal für die Buchung sein, sondern eine Möglichkeit, das volle Hotelerlebnis zu verwalten. Zusammengefasst bedeutet das, dass Hoteliers vermehrt Technologien nutzen werden, um die Benutzerfreundlichkeit zu steigern und so ihre Wirtschaftlichkeit zu optimieren.

Business-on.de: Was war die größte Überraschung/Herausforderung bei der Gründung, auf die Sie sich vorher nicht eingestellt haben?

Guillermo Gaspart: Es passiert jeden Tag etwas Neues! Aber eine der größten Überraschungen für mich als Vater von drei Kindern war, dass auch Familien auf Reisen unseren Service nutzen und lieben. Sie erzählen uns, dass sie dank ByHours die Wartezeit vor der Abfahrt gemütlich in einem Hotelzimmer verbringen und dabei ihre Tablets laden, fernsehen oder das kostenlose Wlan benutzen, anstatt die Kinder am Bahnhof herumlaufen zu lassen oder in einem Café zu sitzen.

Die größte Herausforderung für ByHours und die gesamte Branche ist die Konnektivität. Viele Dinge passieren und verändern sich wirklich schnell und es ist nicht leicht, sich in der gleichen Geschwindigkeit daran anzupassen.

Business-on.de
: Ein Gedankenexperiment: Wenn Sie zurück ins Jahr 2012 reisen könnten und sich drei Tipps für Ihre Unternehmensgründung geben könnten: Welche wären das?

Guillermo Gaspart: Das ist eine gute Frage. Ich denke meine Tipps wären: Expandiere früher in internationale Märkte, lege von Anfang an mehr Fokus auf die App und Mobilität und stecke mehr Aufwand in die Produktion von Videos, weil die Menschen Inhalte so am liebsten konsumieren. Weitere Tipps bezüglich Unternehmensentscheidungen wären die Auswahl internationaler Investoren und Smart Money.

Byours ist die erste internationale Online-Buchungsplattform für sogenannte Microstays - stundenweise Kurzaufenthalte in Hotels. Mehr Informationen auf www.byhours.de.

(Redaktion)


 

 

BYHOURS
BYHOURS Guillermo Gaspart
Flexibilität
Business
App
Hotelier
Branche
Gründer
Tipps

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "BYHOURS" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: