Sie sind hier: Startseite Berlin Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
  • 09.03.2018, 13:32 Uhr
  • |
  • Berlin
ITB / WIRTSCHAFT

ITB 2018 macht sich bereit für den Ansturm der privaten Reiseliebhaber am Wochenende

Vom 10. bis zum 11. März öffnet die Internationale Tourismusbörse die Tore für Privatbesucher. Das Angebot reicht von der Karrierevorbereitung für den Nachwuchs bis zur Entdeckung weit entfernter Länder mittels Virtual Reality.

Um die 10.000 touristische Unternehmen aus 186 Ländern und Regionen stellen auf der diesjährigen Internationalen Tourismusbörse (ITB) auf 160.000 Quadratmetern aus. Zehntausende Privatbesucher werden am Wochenende erwartet, um über Reiseziele weltweit informiert zu werden und Inspiration für den nächsten Urlaub zu bekommen. Partnerland und Kulturpartner ist das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern, das mit 26 Ausstellern vertreten ist.

Seit dem 07. März konnten sich Fachbesucher auf der Internationalen Tourismusbörse über aktuelle Trends, Entwicklungen und Unternehmen der Reise- und Tourismusbranche informieren und austauschen. Zur Eröffnung des Kongresses des ITB Future Day betonte Harry Glawe, Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit des Landes Mecklenburg Vorpommern: „Mir gefällt es besonders gut, dass die ITB einerseits zu den Chancen des Pluralen Tourismus, zu Frieden und Wohlstand beitragen kann und sich andererseits auch mit den Risiken befasst. Es ist besonders wichtig, den touristischen Nachwuchs zu fördern und Nachhaltigkeit auf die Tagesordnung zu setzen - damit die richtigen Ausrichtungen und Einordnungen des Tourismus gefasst und befasst werden. Dies zeigt ein weiter wachsendes Verantwortungsbewusstsein der Branche, die wirtschaftlich und gesellschaftlich immer stärker anerkannt wird.“

Umfangreiches Karrieretraining für die Zukunft der Branche

Am kommenden Wochenende wird nun ein anderes Publikum auf Entdeckungstour über die Messe gehen. Die Angebote des Partnerlandes am Besucherwochenende reichen von der Bierverkostung der Störtebecker Braumanufaktur über dem Angebot die Kunst des Bernsteinschleifens zu erlernen bis hin zur Möglichkeit sich bei einem Soldat der Rostocker Stadtwache über die Geschichte der Hansezeit zu informieren.

Wie Glawe erwähnte, bietet die ITB 2018 ein breites Angebot, um sich über Karriereperspektiven sowohl allgemein als auch speziell in der Reisebranche zu informieren. So kann man bei dem Stand der Bundesagentur für Arbeit einen kostenfreien Bewerbungsmappen-Check durchführen oder auch Bewerbungsfotos von sich machen zu lassen, inklusive eines professionellen Stylings und Beratung. Für interessierte Studienanfänger wird ein weitreichender Überblick über touristisch basierte Bachelorstudiengänge von 19 Hochschulen in kurzen Präsentationen geboten. Die Präsentationsrunde findet am Samstag ab 12:35 Uhr in der Halle 11.1 statt.

Programm Highlights- mit Virtual Reality von Berlin aus an weit entfernte Orte

Die Aussteller versuchen ihre Reiseziele so erlebbar wie möglich zu machen. Dabei kommen auch technische Mittel wie die Nutzung von Virtual Reality-Brillen zum Einsatz: sowohl am Stand von Nordic Marketing (Halle 18/ Stand 108), wo der Besucher mit der 3D-Brille eine virtuelle Tour durch das aus Eis bestehende Iglootel machen als auch in Halle 6.2a/ Stand 102 + 104 in einem 360 Grad Film, wo man die Stadt Hamburg erforschen kann. Zu der Entdeckung neuer Reiseziele gehört auch das Kennlernen der dortigen Kultur. Diesbezüglich enthält das Programm ein variantenreiches Angebot. In Halle 3.1/ Stand 620, am Stand von Kasachstan, können die Besucher bei der Erstellung traditioneller Musikinstrumente zusehen und selbst versuchen darauf zu spielen. Es lohnt sich auch bei der Miniaturwerkstatt zur Herstellung schwedischer Dalapferdchen vorbeizuschauen, in Halle 18/ Stand 132e. Weitere Informationen unter den Programmhighlights 

Tipp für die Eintrittskarte:
  • Bis zum 11. März (12 Uhr) kann man in den Kundenzentren und an den Fahrausweisautomaten der BVG und S-Bahn Berlin einen Gutschein für ein reguläres Tagesticket für das ITB Wochenende zum Preis von 12,00 statt 15,00 Euro erwerben.
  • Die Privatbesucher-Tageskarte (Sa. oder So.) kostet im ITB Online Shop 12,00 Euro vor Ort 15,00 Euro
  • Tageskarte Samstag und Sonntag für Schüler und Studenten (mit Nachweis) kostet 8 Euro
  • Last Minute Ticket, welches am Sonntag (11.03) ab 14 Uhr gültig ist kostet auch 8 Euro
  • Freier Eintritt für Kinder unter 14 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen

Weitere Informationen unter folgendem Link

(Redaktion)


 

 

Stand
Halle
Nachweis
ITB
Entdeckung
März

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Stand" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: