Sie sind hier: Startseite Berlin Aktuell
Weitere Artikel
JUBILÄUM / WETTBEWERB

"Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen" präsentiert Jubiläumsprogramm am Hauptbahnhof

Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums des Wettbewerbs "Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen" wurde in der vergangenen Woche das viertägige Festival der Ideen auf dem Washingtonplatz vor dem Berliner Hauptbahnhof eröffnet.

 Gemeinsam mit den Künstlern von "artmos4" und dem "StreetArt Festival Wilhelmshaven" hatten Berlinerinnen und Berliner, aber auch Gäste aus dem In- und Ausland, Neugierige und Kunstinteressierte bereits bewiesen: Deutschland sprüht vor Ideen. Rund 600 Teilnehmer jeden Alters sprühten ihre Ideen mit der Hilfe internationaler Streetart-Künstler bis tief in die Nacht auf die große Fläche. Dahlien, Brezeln, eine Glühbirne, Schriftzüge zum zehnjährigen Jubiläum wurden auf der Deutschlandkarte verewigt. Das kreative und bunte Ergebnis begeisterte Streetart-Künstler und interessierte Zuschauer gleichermaßen.

Nun steht dem riesigen Kunstwerk eine nachhaltige Weiternutzung bevor: Mitarbeiter der Berliner Werkstätten für Menschen mit Behinderung GmbH (BWB) werden das Material zu Tablet-Taschen verarbeiten, die über das Versandhaus für Produkte aus sozialen Werkstätten "entia - Gute Dinge, die lächeln" - ein Preisträger aus dem Wettbewerbsjahr 2014 - vertrieben werden.

Jürgen Fitschen, Co-Vorsitzender des Vorstands Deutsche Bank AG, erklärte: "Mit dem Festival der Ideen feiern wir engagierte Mitbürger, die mit ihren Projekten dazu beitragen, unser Land zukunftsfähig zu machen. Seit einem Jahrzehnt stehen die Preisträger im Wettbewerb 'Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen' für die Kreativität, den Mut und die Offenheit der Menschen in Deutschland. Ein besseres Aushängeschild für unser Land kann es kaum geben." "Deutschland braucht gute Ideen, um weiterhin im internationalen Wettbewerb bestehen zu können. Rund 3.000 Preisträger zeugen von der kreativen und innovativen Kraft hierzulande und beweisen, dass es Innovationen in allen Bereichen des Lebens gibt. Auf dem Festival der Ideen kann man diese technischen Neuerungen, soziales Engagement oder kulturelle Angebote unmittelbar erleben", so Ulrich Grillo, Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie e. V. (BDI) und Präsident des Deutschland - Land der Ideen e. V.

Dabei sein auf dem Festival der Ideen: bis zum Sonntag, den 13. September 2015, hieß  es nun: Bühne frei für Deutschlands Ideen. Unter dem Motto "Mitdenken. Mitmachen. Miterleben." feierten die Initiative "Deutschland - Land der Ideen" und die Deutsche Bank das zehnjährige Jubiläum des Wettbewerbs "Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen". Unterschiedliche kreative Formate wie eine Gründerlounge, ein Ideen-Slam oder Workshops zu Design Thinking gaben Einblicke in Deutschlands Innovationskultur. Viele der rund 3.000 Preisträger des Wettbewerbs luden während der vier Tage ein, ihre ausgezeichneten Ideen hautnah zu erleben und sich an abwechslungsreichen Aktionen zu beteiligen. Die Vielfalt des Programms spiegelte die Vielfalt der letzten zehn Wettbewerbsjahre wider. Unter der Schirmherrschaft von Prof. Dr. Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung, waren alle Bürgerinnen und Bürger dazu eingeladen, sich von der Kreativität und dem Ideenreichtum des Landes zu überzeugen.

Zehn Jahre "Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen": Nach zehn Jahren umfasst das Netzwerk der Preisträger rund 3.000 "Ausgezeichnete Orte" aus ganz Deutschland in den sechs Kategorien Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft, Umwelt, Bildung und Gesellschaft. Mehr als andere Innovationswettbewerbe misst "Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen" Sozialinnovationen eine große Bedeutung bei. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie, die das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation im ersten Halbjahr des Jahres 2015 durchführte. Die Studie verdeutlicht weiterhin, dass der dem Wettbewerb innewohnende Innovationsbegriff generell sehr breit gefasst werden kann. Preisträger in allen gesellschaftlichen Bereichen zeugen von der Vielfalt der hiesigen Innovationslandschaft. Ein breiter Innovationsbegriff kann dazu beitragen, auch in Zukunft den gesellschaftlichen Fortschritt positiv zu gestalten. "Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen" unterstützt diesen Prozess erfolgreich.

Über den Wettbewerb: Die Deutsche Bank ist Nationaler Förderer des Wettbewerbs "Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen" und seit 2006 Partner der Initiative "Deutschland - Land der Ideen". Ziel der Bank ist es, den wichtigsten Rohstoffen Deutschlands - den Ideen in den Köpfen der Menschen - eine Bühne zu geben und damit ihren Heimatmarkt zu fördern. Der Wettbewerb prämiert wegweisende Impulse für den Standort Deutschland, in diesem Jahr zum Thema "Stadt, Land, Netz! Innovationen für eine digitale Welt". Die Publikation "Stadt, Land, Netz! 100 Ideen für eine digitale Welt" präsentiert alle einhundert "Ausgezeichneten Orte 2015". 

(Redaktion)


 


 

Preisträger
Deutschland Land
Deutsche Bank
Ausgezeichnete
Innovationen
Menschen
Bürger
Vielfalt
Wettbewerbs Ausgezeichnete

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Ideen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: