Sie sind hier: Startseite Berlin Aktuell
Weitere Artikel
Arbeitsmarkt Berlin

Knake-Werner: Zukunft der Arbeit sichern mit Qualifizierung, Umschulung und öffentlicher Beschäftigung

Der kalte Januar sowie erste krisenbedingte Effekte auf dem Arbeitsmarkt haben auch in Berlin zu einem Anstieg der Arbeitslosigkeit geführt.

Die Arbeitslosenquote in Berlin ist im Januar saisonbedingt auf 14,2 Prozent gestiegen. Sie liegt um 1,3 Prozentpunkte über dem Vormonat und um 0,8 Prozentpunkte unter dem Vorjahreswert. Insgesamt waren im Januar in Berlin 238.652 Arbeitslose gemeldet. Das sind 20.462 Menschen mehr als im Vormonat und 13.668 weniger als im Januar 2008.
Die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten liegt um 34.600 über dem Vorjahreswert. Im November 2008 waren 1.114.200 Frauen und Männer sozialversicherungspflichtig tätig.

Berlins Arbeitssenatorin Heidi Knake-Werner erklärt dazu: "Angesichts der ersten Zeichen der wirtschaftlichen Krise werden wir uns in Berlin verstärkt für eine Beschäftigungssicherung einsetzen. Vor allem Kurzarbeit vor Entlassung sowie die Finanzierungsmöglichkeiten des Bundes werden wir nutzen und bei den Unternehmen bekannt machen. Insbesondere kleineren und mittleren Betrieben kann das helfen, ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu halten sowie Kurzarbeit einer Entlassung vorzuziehen.

Gleichzeitig müssen aus unserer Sicht Zeiten der Krise für eine strategische Zukunftsplanung, insbesondere zur Fachkräftesicherung, genutzt werden. Qualifizierung soll dabei im Vordergrund stehen. Dazu wollen wir die Bundesprogramme "Einstieg für Arbeit" nutzen und kofinanzieren.
Dabei werden Umschulung sowie Verstetigung und Ausbau der öffentlichen Beschäftigung zentrale Themen sein. Im Januar 2009 wurden über Beschäftigung schaffende Maßnahmen 32.700 Arbeitsplätze öffentlich gefördert.

Jetzt kommt es zudem darauf an, die Anstrengungen für mehr Ausbildungsplätze zu erhöhen, um jungen Menschen nicht die Zukunft zu verbauen, sondern sie am Erwerbsleben teilhaben zu lassen. Deshalb werden wir mit den Kammern und dem DGB beraten, ob in Zeiten der Krise die staatlich finanzierten Ausbildungsplätze aufgestockt werden müssen. Dies soll – gerade in Berlin – auch der Verbesserung der Chancen von Jugendlichen mit Migrationshintergrund dienen."

(Redaktion)


 


 

Arbeitsmarkt
Berlin
Arbeitslose
Arbeitslosenzahlen
Januar
2009

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Arbeitsmarkt" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: