Sie sind hier: Startseite Berlin Aktuell
Weitere Artikel
Konversion

Zwei Milliarden Euro für Konversion in Brandenburg investiert

Zur Umwandlung ehemals militärisch genutzter Flächen sind im Land Brandenburg in den vergangenen 20 Jahren rund zwei Milliarden Euro investiert worden.

Von den rund 100 000 Hektar Fläche ehemaliger Militär-Liegenschaften würden heute 93 Prozent zivil genutzt, sagte Wirtschaftsminister Ralf Christoffers (Linke) am Donnerstag in Potsdam. Für 270 Konversionsvorhaben seien Fördermittel für Infrastruktur und Unternehmen bereitgestellt worden.

Auf den ehemaligen Militärflächen wurden unter anderem Wohnsiedlungen, Gewerbeparks, Behörden, Fachhochschulen, medizinische Einrichtungen sowie Kultur- und Freizeitstätten angesiedelt. Zudem entstanden Natur- und Landschaftsschutzgebiete mit munitionsberäumten Wander- und Radwegen.

Bekannte Konversionsprojekte sind laut Christoffers die Umwandlung des früheren Kasernenareals in Bad Saarow zu einem Kurpark mit der Saarow-Therme sowie die Entwicklung des 2500 Hektar großen ehemaligen Kasernen- und Übungsgeländes in Neuruppin zu einem Justiz- und Behördenzentrum.

«Die Konversion in Brandenburg ist trotz aller Erfolge noch nicht abgeschlossen», fügte der Minister hinzu. Für die verbliebenen Flächen werde es zunehmend schwer, Eigentümer und Entwicklungsmöglichkeiten zu finden. Das gelte unter anderem für einen Standort in Beelitz (Kreis Potsdam-Mittelmark).

(Redaktion)


 


 

Brandenburg
Flächen
Konversion

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Brandenburg" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: