Sie sind hier: Startseite Berlin Lifestyle Kultur & Events
Weitere Artikel
Kultur Events

Bon Jovi und Depeche Mode bleiben Berlin treu

Das Konzertjahr 2013 wird abwechslungsreicher. Bon Jovi und Depeche Mode werden im Berliner Olympiastadion auftreten. Der Berlin-Sohn Robbie Williams fehlt dagegen auf der Konzertliste.

Mehr musikalische Abwechslung versprechen die Konzertveranstalter des Berliner Olympiastadions für das Jahr 2013. Bands wie Depeche Mode und Bon Jovi, kommen immer wieder gern nach Berlin und lieben die Stadt. Im Juni 2013 spielen die beiden Rock-Bands im Olympiastadion.

Depeche Mode haben noch zu Mauerzeiten in Berlin Songs, Videos und komplette Alben aufgenommen. Sänger Jon Bon Jovi schlägt 1989 in Berlin mit einem Hammer ein Stück Stein zum Andenken aus der Mauer heraus. Beide Bands lassen es sich folglich nicht nehmen im Berliner Olympiastadion zu rocken. Robbie Williams – nach eigenen Worten ein Sohn Berlins – scheint der Hauptstadt dagegen den Rücken zu kehren.

Stadionchef Joachim E.Thomas hätte den Superstar gern in Berlin begrüßt. Er sei auf jeden Fall ein Garant für ein ausverkauftes Stadion, betont Thomas. Robbie Williams wird jedoch nur im Münchener Olympiastadion und an den Kölner Jahnwiesen spielen. Das Konzertmanagement von Williams sagte für Berlin leider ab.

(Karola Rohrmann)


 


 

Berliner Olympiastadion
Depeche Mode
Robbie Williams
Bon Jovi
Konzert

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Berlin" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: