Sie sind hier: Startseite Berlin Lifestyle Kultur & Events
Weitere Artikel
  • 03.04.2017, 17:54 Uhr
  • |
  • Berlin
KULTUR / MEDIEN

Berührt – Verführt im Kommunikationsmuseum Berlin

Unter dem Titel "Berührt – Verführt. Werbekampagnen, die Geschichte machten" präsentiert das Museum für Kommunikation erfolgreiche Werbekampagnen.

Wir sind „supergeil“ und „schreien vor Glück“, obwohl wir „gar kein Auto haben“ und nur noch „im Kopf umparken“: Es gibt Slogans und Bilder, die sich in das kollektive Gedächtnis schreiben, während andere Werbung in Vergessenheit gerät. Seit Ende März 2017 zeigt das Museum ca. 50 Kampagnen. Die populärsten und erfolgreichsten Werbekampagnen von der Nachkriegszeit bis in die Gegenwart werden nun vom 31. März bis 27. August 2017 in der Ausstellung „Berührt – Verführt. Werbekampagnen, die Geschichte machten“ im Museum für Kommunikation Berlin lebendig.

Schauplatz ist die Bundesrepublik Deutschland mit Einblicken in die Werbung  der DDR. Über 50 Kampagnen machen das Zeitgefühl der jeweiligen Epoche spürbar und verdeutlichen die Wirkkräfte von Gesellschaft, Politik und Kultur auf die Werbung – und umgekehrt. Denn Werbung ist Spiegel wie Gestaltungsfaktor, Abbild wie Vorbild einer Zeit. Politische Parodien von populären Kampagnen zeugen davon, welche kommunikative Bedeutung das einst für kommerzielle Zwecke entwickelte Original haben kann. Gleichzeitig führt die Ausstellung hinter die Kulissen und offenbart die Konzepte und Strategien der Macher.

Die Ausstellung befasst sich unter anderem mit der Wiedereinführung bekannter Marken wie Persil mit dem Slogan „Es gibt wieder…“ , die Kult gewordene „sexy-mini-super-flower-pop-op-cola – alles ist in Afri-Cola“-Werbung aus dem Jahr 1968 und den schockierenden Motiven, mit denen Benetton 1992 polarisierte.

Rück- und Ausblicke auf die Werbung

Über 350 Plakate, Anzeigen, Objekte, Filme und Interviews machen dabei das Zeitgefühl der jeweiligen Epoche spürbar und verdeutlichen die Wirkkräfte von Gesellschaft, Politik und Kultur auf die Werbung – und umgekehrt. Gleichzeitig will die Ausstellung hinter die Kulissen blicken und offenbart Konzepte und Strategien der Macher. An interaktiven Stationen können die Besucherinnen und Besucher zudem ihren Blickverlauf oder ihre Mimik beim Betrachten von Werbemotiven entschlüsseln lassen. „Auf dem Weg in die Zukunft“ erfahren sie schließlich, wie sich Werbung angesichts neuer Medientechnogien entwickeln wird.

Was: Berührt – Verführt
Wann: 31. März bis 27. August 2017
Wo: Museum für Kommunikation Berlin
Öffnungszeiten: Dienstag 9 bis 20 Uhr, Mittwoch bis Freitag 9 bis 17 Uhr, Samstag, Sonntag und an Feiertagen 10 bis 18 Uhr
Eintritt: 5 Euro, ermäßigt 3 Euro

MaWa

(Redaktion)


 

 

Werbung
Werbekampagnen
Museum
Verführt
Kampagnen
März
Kult
Ausstellung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Werbung" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: