Sie sind hier: Startseite Berlin Lifestyle Kultur & Events
Weitere Artikel
  • 14.09.2016, 10:00 Uhr
  • |
  • Berlin
LIFESTYLE / ART WEEK

Berlin Art Week: die Hauptstadt wird wieder Hot Spot für die Kunstszene

Berlin Art Week eröffnete gestern im Kino International seine Pforten - eine Woche lang steht Berlin im Zeichen der zeitgenössischen Kunst.

Die Art Week verbindet Messen, Ausstellungseröffnungen, das Finale der 9. Berlin Biennale, Künstlerfilme, Kunstpreise, Projekträume und Privatsammlungen. Rund 120 Veranstaltungen von mehr als 50 Partnern an 6 Tagen bietet die Berlin Art Week in diesem Jahr und lässt die Hauptstadt damit bereits zum fünften Mal zu einem Hot Spot für die internationale Kunstszene werden.

Bis Sonntag steht Berlin im Zeichen der zeitgenössischen Kunst. In der ganzen Stadt eröffnen Ausstellungen in Museen, Galerien, Projekträumen und privaten Sammlungen: ab heute kommen die Messen abc art berlin contemporary und Positions Berlin hinzu. Berlin, 13. September 2016.Zur Eröffnung der fünften Berlin Art Week sagte der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, heute vorab: „Berlin ist ein bedeutender internationaler Hotspot für zeitgenössische Kunst. Kunst und Kultur ziehen nicht nur professionelle Käufer und Sammler, sondern auch viele Touristen an. Die Kunstszene und die Berlin Art Week im Besonderen haben eine nicht zu unterschätzende wirtschaftliche Bedeutung für Berlin.

Die Berlin Art Week bespielt mittlerweile die ganze Stadt. Nahezu alle wichtigen Kunsteinrichtungen sind Partner. Die Art Week vereint mit der abc art berlin contemporary und Positions Art Fair zwei international angesehene Kunstmessen: Zusammen mit zahlreichen Galerien präsentiert sich Berlin als attraktiver Marktplatz für Kunst. Dass hier auch gut Kunst eingekauft und gute Geschäfte gemacht werden können, ist sehr wichtig für den Kunststandort Berlin. Das muss eine zentrale Botschaft sein, die von der Berlin Art Week ausgeht und Sammlerinnen und Sammler in aller Welt erreicht.“

Die Berlin Art Week wurde gestern im Kino International eröffnet. Dort fand die Party in Kooperation mit Monopol und Artist Films im legendären Kino statt. Gezeigt wurden u.a. britische Künstlerfilme aus der Haubrok Collection mit dem Titel “No Joke, My Dear”. DJs: Schowi, Britta Thie, Franziska Sinn (Popo NYP). Mehr als 50 Partner präsentieren in den folgenden Tagen ihre Programme. Besondere Höhepunkte sind diesmal die großen Einzelausstellungen in den Berliner Institutionen von Halil Altındere, Anne Imhof, Andreas Greiner, Sven Drühl, Yvonne Roeboder Gordon Parks, drei Kunstpreise, das Film-Programm Artist Films at Kino International, ein 12-stündiges Special der 9. Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst sowie Eröffnungen und Sonderveranstaltungen in 20 Projekträumen und neun privaten Sammlungen

Die Messen abc art berlin contemporary und die Positions Berlin präsentieren in der Station Berlin und im Postbahnhof in diesem Jahr über 350 Künstlerinnen und Künstler. Ob in einer etablierten Institution für Gegenwartskunst oder im Projektraum im Hinterhof, die Berlin Art Week lädt dazu ein, Themen und Trends zu entdecken, zu hinterfragen und zu diskutieren. Dazu kommen Besucher und Gäste aus der ganzen Welt in die Stadt. Die Berlin Art Week wird ermöglicht durch die Förderung der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung. Die Realisierung erfolgt mit Unterstützung der Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten. Die gemeinnützige Landesgesellschaft Kulturprojekte Berlin verantwortet die Koordination und Kommunikation.

Das ausführliche Programm, weitere Informationen und Bildmaterial findet man unter www.berlinartweek.de

(Redaktion)


 

 

ARTBerlin Art
International
Projekträume
Hot Spot
Sammler
Ausstellungen
Art Week

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "ARTBerlin Art" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: