Sie sind hier: Startseite Berlin Lifestyle
Weitere Artikel
  • 16.11.2018, 13:06 Uhr
  • |
  • Berlin
LIFESTYLE

Kosmetik-Händler im Netz: Rituals ist am beliebtesten

In der Kosmetikindustrie werden jährlich mehrere Milliarden Euro umgesetzt. Gerade zur Weihnachtszeit gehören Parfums oder auch Kosmetik-Adventskalender zu den Verkaufsschlagern.

Deutschlands führendes Unternehmen im Bereich Social Media-Monitoring und -Analysen, Vico Research & Consulting (www.vico-research.com), hat die Social Media-Kommunikation zu zehn der größten Drogerien und Parfümerien in Deutschland analysiert. Das Ergebnis: Rituals wurde von den Social Media-Nutzern am positivsten wahrgenommen, Sephora am negativsten.

Parfumdreams und dm punkten mit ihren Produkten

Neben dem niederländischen Unternehmen wurden auch Parfumdreams und dm besonders positiv in den Social Web-Beiträgen besprochen. So waren mehr als 88 Prozent der wertenden Beiträge zu dm positiver Natur, in Bezug auf Parfumdreams waren es sogar 93,3 Prozent.

Europas größter Drogeriekonzern, dm, beeindruckte die Social Media-Nutzer unter anderem mit der hauseigenen Naturkosmetik-Linie alverde sowie dem sozialen Engagement des Unternehmens. Kritisiert wurde hingegen die Auslieferung von online bestellten Produkten und auch die Rückrufaktion eines Müslis während des Untersuchungszeitraumes sorgte für kritische Stimmen. An dem Online-Händler Parfumdreams lobten die Nutzer hingegen die schnellen Lieferungen, die günstigen Produkte und die leichte Handhabung des Online-Shops, bemängelten allerdings unter anderem, dass viele Produkte schnell ausverkauft seien.

Rituals: Keine komplett negativen Beiträge über das Unternehmen

Rituals, das mit 96,7 Prozent positiven Beiträgen insgesamt in der Analyse von Vico Research & Consulting am besten abschneidet, wurde als einziges analysiertes Unternehmen in keinem der ausgewerteten Beiträge ausschließlich negativ beurteilt. Dennoch tat sich in einigen wenigen Beiträgen neben Lob auch etwas Kritik hervor. So wurde das Unternehmen für seine schönen Verpackungen, die gute Qualität der Produkte und die netten Mitarbeiter gelobt, fiel allerdings vereinzelt negativ durch die eigene Preispolitik auf. Demnach sei ein Rituals-Adventskalender beispielsweise bei Douglas günstiger verkauft worden als bei Rituals selbst.

Douglas schneidet vergleichsweise schlecht ab

Douglas seinerseits wurde hingegen am zweitschlechtesten aller analysierten Kosmetik-Händler wahrgenommen. Dennoch wurde die Parfümerie in über der Hälfte aller wertenden Beiträge (54,2 Prozent) positiv besprochen. Während die Produktvielfalt, die guten Angebote und die Kundenkarte besonders hervorgehoben wurden, kritisierten einige Nutzer unter anderem Fehler im Webshop sowie teils überengagierte Mitarbeiter, die ihren Kunden ungefragt Produkte auftragen würden.

Negativer als Douglas wurde derweil nur Sephora wahrgenommen. Die französische Kosmetikkette, die weltweit über 1700 stationäre Läden betreibt, wurde unter anderem für die aufgerufenen Preise sowie die Tatsache kritisiert, dass in vielen Produkten Duftstoffe enthalten seien. Gelobt wurden hingegen unter anderem der neue Onlineshop sowie die Mitarbeiter von Sephora.

Marc Trömel, Geschäftsführer von Vico Research & Consulting, kommentiert die Analyse: “In den sozialen Medien äußern Kunden ihre Erfahrungen, die sie mit Unternehmen gesammelt haben. Das bietet jenen Unternehmen die Möglichkeit, ihren Kunden auf Augenhöhe zu begegnen, Probleme zu identifizieren und diese zu lösen. Diese Herausforderung scheinen die größten Drogerien und Parfümerien des Landes vergleichsweise gut zu meistern, denn bis auf Sephora wurden sie alle während des Zeitraumes unserer Analyse überwiegend positiv bewertet. Dennoch besteht für einige der analysierten Unternehmen noch Handlungsbedarf. So wurde Douglas beispielsweise im Netz deutlich häufiger negativ bewertet als Rituals, Parfumdreams oder auch dm. Diese negativen Äußerungen könnten potentielle Käufer letztlich davon abhalten, bei einem Shop einzukaufen. Für Unternehmen bietet es sich daher an, die eigene Social Media-Performance sowie die der Konkurrenz stets im Auge zu behalten und kritische Themen möglichst schon in der Entstehungsphase zu entkräften.“

Um die Netz-Stimmen zu den Drogerien und Parfümerien zu analysieren, hat Vico Research & Consulting zwischen dem 06. August 2018 und dem 06. November 2018 118.890 öffentliche Beiträge erfasst und ausgewertet. Die Beiträge stammen aus dem Mikroblog Twitter, sozialen Netzwerken wie Facebook oder Google+, Blogs, Foren, sowie News-, Q&A-, Video- und Bild-Portalen.

(Redaktion)


 

 

Unternehmenbietet
Parfumdreams
Consulting
Vico Research
Rituals
Sephora
Drogerien
Parfümerie

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Unternehmenbietet" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: