Sie sind hier: Startseite Berlin Lifestyle
Weitere Artikel
Kiehl's Since 1851

Limitierte Auflagen der New Yorker Kultkosmetikmarke KIEHL'S SINCE 1851 kommen der deutschen AIDS Stiftung zugute

Zwei Schleifen binden besser: In diesem Jahr holt Kiehl's Since 1851 zum Doppelschlag aus und lanciert gleich zwei Sondereditionen zum Welt-AIDS-Tag am 1. Dezember. Schon seit 2004 unterstützt die Kultkosmetikmarke aus New York die Deutsche AIDS Stiftung - zum Beispiel mit

"Shop for a cause"-Aktionen während des Christopher Street Days. Jedes Jahr gibt es zudem ein spezielles Produkt, dessen Erlös dazu beiträgt, dass Menschen mit AIDS geholfen werden kann.

Limitierte Auflage von Kiehl's LIP BALM #1

Eines der Key Pieces der Kiehl's Kollektion darf Flagge zeigen: der äußerst beliebte Kiehl's LIP BALM #1. Dieser geschmeidig machende Lippenbalsam lindert bei trockenen, aufgesprungen Lippen dank Squalan, Süßmandelöl, Allantoin, Vitamin E, Aloe Vera, Weizenkeimöl und Vitamin A. Seiner Tube wurde nun in einer limitierten Auflage die rote AIDS-Schleife umgelegt. Sie ist das weltweit bekannte Symbol, mit dem engagierte Menschen schon seit vielen Jahren ihre Solidarität mit an AIDS erkrankten Menschen zum Ausdruck bringen. Dreißig Prozent vom Reingewinn des Verkaufs wird Kiehl's der deutschen AIDS Stiftung spenden.

Die 15-ml-Tube kostet 9,50 € (im Handel ab November).

Limitierte Auflage von Mari Otberg T-Shirts

In Deutschland hat sich Kiehl's etwas sehr Spezielles ausgedacht: Die Berliner Designerin Mari Otberg entwarf eine limitierte T-Shirt- Edition unter dem Motto "Kiehl's cares - I do, too." In liebevoller Handarbeit wurden die Shirts bestickt, auch hier ist die Schleifenform das zentrale Motiv. An Vorsicht mahnende Sätze in Schreibschrift folgen der roten Spur der Solidarität. Mit Mari Otberg wurde eine Modedesignerin ausgewählt, die mit ihren Entwürfen schon seit langem für Furore sorgt. Unter dem Kollektionsnamen "justMariOt" entstehen seit der Gründung 1998 in London ausgefallene, detailstarke Kreationen, der Kundenkreis reicht von Hollywoodgrößen wie Susan Sarandon bis zu den Berliner Philharmonikern. Seit 2002 residiert Mari Otberg im Szeneviertel Berlin-Mitte. Ihr Shop in der Gipsstraße mutet an wie eine Prinzessinnenburg, und seit diesem Jahr macht die Designerin ihrem Markennamen alle Ehre und entwirft eigenwillige Hochzeitskleider. Auch als Künstlerin ist sie erfolgreich. So erschienen ihre Illustrationen in renommierten Magazinen, als Einzelstücke sind sie bei Sammlern beliebt. Für Kiehl's hat Mari Otberg exklusiv das Motiv "It started with a Kiss ..." entworfen, welches das diesjährige Engagement der Kosmetikmarke in einem Bild vereint, das zum Nachdenken anregen soll. Viele tragische HIV-Geschichten beginnen mit einem "harmlosen" Kuss - Aufklärung ist in diesem Zusammenhang wichtig!

Prominente Unterstützerin der Aktion ist die Schauspielerin Jessica Schwarz (s. beiliegende Fotos), die große Hoffnung des deutschen Films. Sie ist seit langem ein Fan von Mari Otberg und der New Yorker Kosmetikmarke und wird auch in ihrem eigenen, kleinen Designhotel "Die Träumerei" (www.die-traeumerei.com) alle Zimmer mit Kiehl's Produkten ausstatten.

(Redaktion)


 


 

Kiehl's Since 1851
Kosmetik
Deutsche Aids- Stiftung
Aids

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kiehl's Since 1851" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: