Sie sind hier: Startseite Berlin Aktuell Interviews
Weitere Artikel
  • 09.10.2015, 13:54 Uhr
  • |
  • Berlin
MARKETING CLUB BERLIN / INTERVIEW

60 Jahre Marketing Club Berlin – business on sprach mit Vorstand Thomas E. Herrich

Business on feierte mit und interviewte den Vorstand, Präsident Thomas E. Herrich (Mitglied der Geschäftsleitung von Hertha BSC)

Der MC Berlin wird 60 und das muss gefeiert werden. 1955 gegründet, ist er heute mit über 360 Mitgliedern Treffpunkt für Marketingtreibende aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und Hochschulen. Was vor 60 Jahren als „Verkaufsleiter-Club Berlin" in Westteil der geteilten Stadt klein begann, hat sich längst zu einem aktiven Netzwerk für Marketingtreibende in der Hauptstadt entwickelt. Dieses besondere Jubiläum soll nun hinreichend gewürdigt werden. Deshalb lud der Marketing Club Berlin zahlreiche Mitglieder (u.a. auch den Beiratsvorsitzenden Roman Kaupert) und Gäste wie den Senator Thomas Heilmann in den Cooking Club ins Olympiastadion mit Verleihung des M-Ehrenpreises, Musik, leckerem Büffet und vielen guten Gesprächen vor großartiger Kulisse. Die Laudatio: Thomas Heilmann, Senator für Justiz und Verbraucherschutz. Er gratulierte und beglückwünschte  dem Marketing Club Berlin  „weniger als Eigenschaft des Senators, sondern mehr als ehemaliger Unternehmer und Werber“, wie er betonte. 

Business-on.de: Was ist Ihr "Conclusio" zur Geburtstagsfeier in diesem Jahr 2015?

Thomas E. Herich: Wenn man zurückblickt auf die 60 Jahre, denke man an die Teilung der Stadt und die Wiedervereinigung, die wir letzten Sontag gefeiert haben. Das Marketing ist schnell-lebig und dem Wandeln unterzogen und somit ist  der Marketing Club auch stark mit der Situation der Stadt Berlin verbunden.

Business-on.de: 60 Jahre – eine große Leistung. Was kommt jetzt noch?

Thomas E. Herrich: Also das ist schon einmal eine stolze Zahl und ein ungewöhnliches Jubiläum. Der Club hat sich in all den Jahren stets offen gezeigt und sich mit vielen Neuerungen auseinandergesetzt. Wir haben allen Widrigkeiten getrotzt und beispielsweise den Inselstatus gemeistert. Wir  hatten dadurch aber auch viele Nachteile zu verkraften. Denn nicht alles hat hier gleichermaßen funktioniert, aber wir haben uns stets Mühe gegeben. Wir haben uns den Wandlungen (Teilung Berlins, Mauerbau, Besatzungszeit, Mauerfall) immer gestellt, und dass müssen wir auch jetzt tun. Dabei ist auch in den letzten Jahren hinzugekommen der M-Award und das neu aufgelegte Magazin. Und natürlich sind wir stolz auf den Vorgänger und Kollegen in der Nachkriegszeit. Und natürlich auch unsere Mitglieder, die sich ehrenamtlich engagieren. Aber auch die aktuelle Flüchtlingswelle ist eine Herausforderung, der wir uns stellen. Ich bin zuversichtlich, dass wir das auch schaffen werden.

Business-on.de: Eigentlich war das Wort Marketing anfänglich gar nicht im Titel. Wenn wollen Sie vertreten?

Thomas E. Herrich: Verkaufsleiterclub hieß es damals in den Anfänge. Wir liegen 2015 in Deutschland auf Rang 13 von 65 Marketingclubs.  Und wir wollen unter die Top Ten kommen. Wir sind jetzt schon ein großes Netzwerk, das wir weiter ausbauen wollen. Neue Mitglieder gewinnen ist ein Ziel, um der Stimme noch mehr Gewicht zu geben. Unser Vorstand und auch die Mitglieder sind hier alle ehrenamtlich auch tätig, und so wollen wir auch die Zukunft gemeinsam und zu aller Wohl auftreten und diese Stadt und das Marketing mitgestalten.

Business-on.de: Nun sind sehr viele neue und junge Menschen in die Stadt gekommen – wie "holen Sie die ab"?

Thomas E. Herrich: Das ist ein großes Thema, das findet leider noch nicht so in der Mitgliedschaft statt, wie wir uns das vorstellen.  Daran werden wir arbeiten: denn das ist hier die größte Start-Up-Szene in ganz Europa, hier entstehen die Factories jeden Tag – und das müssen wir hier auch dabei sein. Wir hoffen, dass diese auch unsere Unterstützung suchen . Denn wir sind für alle da, die sich im Marketing und der Werbung zuhause sind. 

Über den Marketing Club Berlin: Der Marketingclub Berlin ist eines der bedeutenden Netzwerke in der Hauptstadt. Die Mitglieder: Unternehmer, Marketing-, Vertriebs- und Verkaufsleiter, Geschäftsführer und andere Führungskräfte sowie Unternehmensberater und Wissenschaftler. Ziel ist es, das Marketing in Berlin zu fördern und in Wirtschaft, Gesellschaft und der interessierten Öffentlichkeit zu verbreiten. Mit rund 350 Firmen- und Einzelmitgliedern ist der Marketing Club Berlin (MCB) das einzige Netzwerk in der Hauptstadt, bei dem das Thema Marketing alle Mitglieder verbindet.  Mitglieder des Vereins können Personen, Firmen und Institutionen werden, die im Marketing tätig sind bzw. sich im besonderen Maße als markt- und kundenorientiert verstehen. Studierende oder Marketeers unter 35 Jahren können eine günstigere Mitgliedschaft abschließen. Mehr Informationen vom Marketing Club Berlin auf der Homepage

(Redaktion)


 

 

Marketing
Eigenschaft
Netzwerk
ThomasE
Herich
Hertha BSCMarketingclub Berlin
Business-on
Sonderveranstaltungen
Berlinzu
Verkaufsleiter-ClubBerlin

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Marketing" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: