Weitere Artikel
  • 08.04.2015, 17:07 Uhr
  • |
  • Berlin
Media Convention

Media Convention Berlin: Der große Run auf das bewegte Bild

Am 5. und 6. Mai finden im Rahmen der Media Convention auf drei Bühnen zahlreiche Veranstaltungen rund um Film, Fernsehen, Plattformen, Digitalisierung, Regulierung und neue Journalismusformate statt.

Für YouTube wird es langsam eng auf dem Markt. Nicht nur Facebook und Twitter, sondern nahezu alle großen Online-Plattformen bieten ihren Usern mittlerweile die Möglichkeit, Videos hochzuladen und arbeiten permanent an neuen Bewegtbild-Tools, die die Nutzung bewegter Inhalte noch attraktiver machen.

Doch wie genau sehen die Video-Strategien der großen Online-Player aus? Wie unterscheiden sie sich, was ist ihnen gemeinsam? Und welche Chancen bieten sich dabei für deutsche und europäische Produktionshäuser? Darüber diskutieren Robert Bridge (Yahoo), Ben McOwen Wilson (YouTube), Martin Ott (Facebook) und Christoph Schneider (Amazon Instant Video Deutschland).

Ein weiteres Bewegtbild-Thema sind Multi Channel Networks (MCNs). Sie sind die Player der Stunde im digitalen Bewegtbild-Geschäft. Die MCNs betreuen meist mehrere hundert Kanäle und haben hunderte Millionen Abrufe im Monat. Auf der anderen Seite wollen immer mehr Creatoren ihre Kreativität nach ihrem eigenen Kopf ausleben und wenden sich von den großen Netzwerken ab. Wie werden die MCNs das Mediengeschäft verändern? Darüber diskutieren u.a. der bekannte YouTuber LeFloid (301+) und Jens-Uwe Bornemann (Fremantle/UFA).

Auch TV- und Zeitungsmacher gehen online und betreten mit crossmedialen Web-Projekten außergewöhnliche Wege: Unter anderem stellen UFA Fiction-Produzent Marc Lepetit und BILD-Chefreporter Paul Ronzheimer "Behind the Story" vor, und Jennifer Wilton, Ressortleiterin Titelthema und Digitales Storytelling bei Welt/N24 präsentiert ihr Projekt "Angst".

Die Media Convention Berlin wird veranstaltet vom medienboard Berlin-Brandenburg. Sie findet im Auftrag der Länder Berlin-Brandenburg im Rahmen der Berlin Web Week, dem Fesitval zu den aktuellen Trends der digitalen Wirtschaft und Gesellschaft vom 4. bis 10. Mai, statt. Die re:publica bespielt zudem vom 5. bis 7. Mai wie gewohnt eine Vielzahl von Bühnen und macht sich in diesem Jahr auf die Suche nach Europa. Erstmals gilt ein Ticket für alle Veranstaltungen. Veranstaltungsort ist das Kreativ-Hub STATION-Berlin.

Auf der re:[email protected] Convention-Bühne dreht sich alles um Medien, Plattformen und Journalismus: Wie man Fans auf YouTube gewinnt ist dabei ebenso ein Thema wie Journalismus, Pressefreiheit, Virtual Reality, die Anstrengungen von Publikationen, um im "Content War" zu bestehen sowie die Herausforderungen, Chancen und Risiken für Medien und Journalisten in einer digitalisierten und vernetzten Welt. Mit dabei u.a. Nonny de la Peña (Journalistin), Ole Reißmann (Spiegel Online) und Ethan Zuckerman (MIT Center for Civic Media).

Auf der [email protected] Convention-Bühne stehen zwei Tage lang aktuelle medienpolitische Themen im Fokus. Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz erläutert seine Vorstellungen einer neuen digitalen Medienordnung. Auf zahlreichen Panels geht es um Breitbandausbau und Netzneutralität, um Fragen der Auffindbarkeit von audiovisuellen Inhalten, Herausforderungen für die Werberegulierung und die Mediennutzung Jugendlicher. So erläutert Markan Karajica (ProSiebenSat.1) Chancen und Grenzen der Zusammenarbeit von etablierten TV-Sendern mit YouTube, und Felix Blank (Laola1.TV) und David Hiltscher (Turtle Entertainment/ESL.TV) stellen ihre Ideen vor, flüchtige Live-Inhalte erfolgreich über digitale Plattformen zu verbreiten.

Noch mehr Programm, Speaker und Infos gibt es auf www.mediaconventionberlin.com; (Quelle: News Aktuell)

(Redaktion)


 

 

Media Convention
Potsdam
Journalismus
Medien
Plattformen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Media Convention" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: