Sie sind hier: Startseite Berlin Lifestyle Life & Balance
Weitere Artikel
  • 17.05.2017, 14:22 Uhr
  • |
  • Berlin
Mitarbeitergesundheit

Selfapy: mehr Leistung im Job durch psychologische Online-Beratung

Das Online-Therapie-Portal Selfapy will Arbeitnehmern als Alternative zu betriebsinternen Maßnahmen unabhängig und anonym durch psychische Krisen helfen. Unternehmen sollen durch das Mitarbeiterprogramm eine messbare Leistungssteigerung erfahren.

Psychische Belastungen gelten nach Informationen von Selfapy als zweithäufigste Ursache für Fehltage in Unternehmen. Mit der nach eigenen Angaben ersten von Psychologen begleiteten Online-Therapie in Deutschland will das 2016 gegründete Start-up Arbeitnehmenden helfen und gleichzeitig zum Erhalt der Unternehmensleistung beitragen. Webbasierte Kurse und Psychologengespräche per Telefon und Chat sollen Mitarbeitende unabhängig und anonym durch persönliche Stress- und Krisensituationen führen. Mit messbarem Erfolg für das Unternehmen, wie es in einer Mitteilung heißt.

Laut Gesundheitsreport 2016 sei der deutsche Arbeitnehmer im Durchschnitt 15,4 Tage im Jahr krankgeschrieben. Im Zuge des digitalen Wandels und infolge neuer Technologien sehen sich immer mehr Angestellte unter Druck gesetzt und fürchten, den neuen Aufgaben nicht gewachsen zu sein. „Viele Arbeitnehmer sind der Meinung, dass sie in ihrem Arbeitsalltag mit mehr Stress konfrontiert sind, als die vorangegangene Generation“, bestätigt Kati Bermbach, Co-Founderin von Selfapy. Folglich empfindet ein Viertel aller Arbeitnehmer den Arbeitsplatz als Stressor Nummer Eins. Besonders häufig wird der Stress am Arbeitsplatz durch die Angst um den Jobverlust, ständigen Termindruck und ein schlechtes Arbeitsklima ausgelöst.

Anonymität wirkt vertrauensbildend

„Diese Entwicklung gefährdet nicht nur die seelische Gesundheit, sondern auch die des Betriebs. Im Bundesdurchschnitt kostet ein Fehltag den Arbeitgeber circa 400 Euro, von den indirekten Ausfallkosten mal ganz abgesehen “, erklärt Bermbach, die gemeinsam mit Psychologin Nora Blum und Marketingexpertin Farina Schurzfeld das Start-up in Berlin leitet.

Zwar versuchten viele Unternehmen mit einem Betriebspsychologen oder internen Workshops gegenzusteuern, scheiterten aber häufig daran, ein Vertrauensverhältnis zu den Betroffenen aufzubauen. „Die Angst, dass persönliche Offenbarungen an Kollegen oder gar in die Chefetage weitergetragen werden, schwingt mit.“

Das webbasierte Angebot seit der Gründung im Jahr 2016 bereits von über 1.500 Betroffenen wahrgenommen worden. Das Selfapy-Mitarbeiterprogramm richtet sich überwiegend an Mittelständler mit mindestens 500 Mitarbeitern.

Im Rahmen des Programms können Angestellte über eine sogenannte Onboarding-Karte mit einer kostenfreien Rufnummer von Selfapy sieben Tage die Woche von 8 bis 22 Uhr mit den Selfapy-Psychologen in Kontakt treten und sich zu beruflichen und privaten Themen beraten lassen. Mit einem Gutscheincode ist es dann möglich, sich kostenlosen Zugang zu allen Online-Kursen zu verschaffen. In schwerwiegenden Fällen vermittelt das Psychologenteam auch ohne lange Wartezeit zu Psychotherapeuten, mit dem sie kooperieren, teilt Selfapy mit.

(Redaktion)


 


 

Arbeitgeber
Unternehmen
Selfapy
Online-Therapie-Portal
Arbeitsklima
Gesundheit
Stress
Fehltag

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Arbeitgeber" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: