Sie sind hier: Startseite Berlin Aktuell
Weitere Artikel
Berufsgenossenschaft

Nationale Arbeitsschutzziele beschlossen

Die Arbeits- und Sozialminister der Länder haben auf ihrer 84. Konferenz (ASMK) in Berlin erstmals nationale Arbeitsschutzziele für den Zeitraum 2008 bis 2012 beschlossen. Das teilt die deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) mit.

Im Rahmen der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie wollen Bund, Länder und Unfallversicherungsträger demnach verstärkte Anstrengungen unternehmen, um die Schwere und die Zahl der Arbeitsunfälle in Deutschland zu reduzieren. Weitere Schwerpunkte der Strategie seien die Reduzierung von Muskel- und Skelett-Belastungen und -Erkrankungen sowie die Verringerung der Häufigkeit und Schwere von Hauterkrankungen.

Außerdem soll bei der Umsetzung der zunehmend beklagte Einfluss psychischer Fehlbelastungen berücksichtigt werden. Der Fokus werde auf einer systematischen Wahrnehmung des Arbeitsschutzes unter Einbeziehung der Beschäftigten in kleinen und mittleren Betrieben liegen. Allerdings müsse zur Erreichung der Arbeitsschutzziele die Gemeinsame Deutsche Arbeitsschutzstrategie in die Betriebe hinein wirken, so die DGUV weiter. Dies könne nur mit weiterer aktiver Unterstützung der Sozialpartner gelingen.

(Redaktion)


 


 

Berufsgenossenschaft
gesetzliche Unfallversicherung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Berufsgenossenschaft" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: