Sie sind hier: Startseite Berlin Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
IBB

Neue Förderprogramme der Investitionsbank Berlin

Die Investitionsbank Berlin (IBB) fördert zukünftig Gebäudesanierungen und Einzelmaßnahmen, die zu einer verbesserten Energieeffizienz führen, sowie Maßnahmen zur altengerechten Wohnraummodernisierung. Der Senat hat dazu in seiner heutigen Sitzung auf Vorlage von Stadtentwicklungssenatorin Ingeborg Junge-Reyer der Durchführung von zwei neuen Förderprogrammen durch die IBB zugestimmt.

Bei der „Energetischen Gebäudesanierung“ sind die förderfähigen Maßnahmen mit denen des Programms „Energieeffizient Sanieren“ der KfW Bankengruppe (KfW) identisch. Gefördert werden Maßnahmen, die dazu beitragen, das energetische Niveau eines Neubaus gemäß Energieeinsparverordnung zu erreichen. Auch Einzelmaßnahmen bzw. Kombinationen von Einzelmaßnahmen, beispielsweise die Erneuerung der Fenster, der Heizungsanlage oder Dämmmaßnahmen, die zur Steigerung der Energieeffizienz führen, werden gefördert.

Das Förderprogramm „Altengerecht Wohnen“ orientiert sich an den zum Thema passenden Ausschnitten des Programms „Wohnraum Modernisieren – Standard und Altersgerecht Umbauen“ der KfW. Das Finanzierungsangebot umfasst alle Maßnahmen zur Barrierereduzierung in der Wohnung, im Wohngebäude und im Wohnumfeld, die den Menschen unabhängig vom Alter oder etwaiger Einschränkungen in der Beweglichkeit eine selbstbestimmte Lebensführung ermöglicht. Dazu gehören beispielsweise die barrierearme Umgestaltung von Küchen, die Schaffung stufenfrei erreichbarer Abstellflächen und die Überwindung von Differenzstufen zwischen Eingang und Erdgeschoss.

Die Förderung erfolgt in beiden Programmen über einen Zeitraum von zehn Jahren. Die Darlehen werden aus Mitteln der KfW refinanziert. Von der IBB wird zusätzlich jeweils eine Zinsverbilligung der entsprechenden KfW-Darlehen um bis zu 0,6 % p. a. gewährt. Die Höhe der Zinsverbilligung richtet sich im Einzelfall nach der Bonitätseinstufung des Darlehensnehmers durch die IBB.

Anträge auf Förderung können von Vermietern, z.B. kommunalen Wohnungsunternehmen, Wohnungsgenossenschaften oder privaten Investoren ab sofort bei der IBB eingereicht werden. Voraussetzung für die Förderung ist in jedem Fall die Darlehenszusage der KfW.

(Redaktion)


 


 

Investitionsbank Berlin
(IBB)
Förderprogramme

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Investitionsbank Berlin" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: