Sie sind hier: Startseite Berlin Aktuell Seminare & Coaching
Weitere Artikel
IHK- Qualifizierung Hundefachwirt

Neues Berufsbild für Boom-Branche: Hundefachwirt (IHK)/ Hundefachwirtin (IHK)

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Potsdam hat, einem Beschlusses des Berufsbildungsausschusses vom 24. September 2008 folgend, die Rechtsvorschrift für die Fortbildungsprüfung zum „Hundefachwirt (IHK)/ „Hundefachwirtin (IHK)“ verabschiedet.

In enger Zusammenarbeit mit dem Berufsverband der Hundeerzieher und Verhaltensberater (BHV) e. V. Niedernhausen hat die IHK Potsdam für die stark wachsende Dienstleistungsbranche ein neues Berufsbild entwickelt. Ab Januar 2009 bietet die Potsdamer Industrie- und Handelskammer die Möglichkeit, den Abschluss „Hundefachwirt/ Hundefachwirtin (IHK)“ zu erwerben.

Das neue Qualifizierungsangebot zum „Hundefachwirt (IHK)“/ „Hundefachwirtin (IHK)“ entspricht den Anforderungen der expandierenden Freizeitwirtschaft. „Es werden professionelle Hundeerzieher und Verhaltensberater benötigt, die als Branchenspezialisten für einen modernen Freizeitwirtschaftsbereich fungieren“, so Rainer Schröder, 1. Vorsitzender des BHV e.V. Niedernhausen. „Die Fachwirtausbildung stellt für eine volkswirtschaftlich innovative Branche erstmals eine Managementqualifizierung dar, die Fachwissen vertieft sowie Führungs- und Methodenkompetenz vermittelt“, ergänzt Wolfgang Spieß, Leiter des Fachbereiches Aus- und Weiterbildung der IHK Potsdam.

Die Absolventen erwerben in insgesamt 520 Unterrichtsstunden die notwendigen Fertigkeiten und Kenntnisse, um einen Betrieb in einem Dienstleistungsbereich der Hundewirtschaft selbstständig zu führen und die damit verbunden Sach-, Organisations-, Ausbildungs- und Führungsaufgaben wahrzunehmen. Die Wissensvermittlung umfasst die betrieblichen Funktionsfelder eines Hundefachwirtes (IHK) unter Berücksichtigung der ökonomischen, rechtlichen, ökologischen und sozialen Aspekte eines nachhaltigen Wirtschaftens sowie des Tierschutzes.

Mehr Information: www.potsdam.ihk24.de , Dokument Nr. 16823

(Redaktion)


 


 

IHK
Potsdam
Brandenburg
Qualifizierung
Hundefachwirt
Freizeitbranche
Berufsbild
Hundeberater

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "IHK" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

2 Kommentare

von Karin
19.08.09 07:13 Uhr
Bauernfängerei

Weder der sog. Hundefachwirt noch eine andere Bezeichnung für Hundetrainer ist rechtlich geschützt oder sagt irgendetwas über dessen Qualität aus.

von Tschos
26.09.09 11:45 Uhr
Endlich

Gerade weil die Berufsbezeichnung nicht geschützt ist, ist es m.E. umso wichtiger Ausbildungen anzubieten, die fundiert strukturiert ist und wenigstens mal vernünftige Inhalte vermittelt. Und der Begriff "Meister im Bäckerei-Handwerk" ist zwar gesetzlich geschützt, sagt aber auch nichts über die Qualität der Brötchen aus. Man sollte aber doch zumindest versuchen Standards zu setzen. Schade, dass es die Ausbildung nur in Potsdam gibt.

 

Entdecken Sie business-on.de: