Sie sind hier: Startseite Berlin Lokale Wirtschaft Unternehmen
Weitere Artikel
Online-Handel

Zalando mit Verlusten trotz hoher Umsätze

Der Online-Modehändler Zalando schreibt trotz Umsätzen in Milliardenhöhe weiterhin Verluste. Zalando wächst anhaltend rasant. Die Unternehmenszentrale soll aus Platzmangel noch in diesem Jahr umziehen.

Der Berliner Online-Versandhandel Zalando konnte im vergangenen Jahr seinen Umsatz mehr als verdoppeln. Nach eigenen Angaben beträgt der Erlös 2012 knapp 1,15 Milliarden Euro. Trotz des hohen Umsatzes steckt Zalando weiterhin in der Verlustzone.

Beim Online-Modehändler steht am Ende des Geschäftsjahres 2012 ein Minus von 90 Millionen Euro vor Zinsen und Steuern, berichtet der rbb. Im Vorjahr waren es noch etwa 60 Millionen Euro. Zalando wächst zwar anhaltend stark, der Break-Even Point scheint jedoch noch fern. Laut Geschäftsführer Rubin Ritter nehme man Anlaufverluste in Kauf. Beim Eintritt in neue Märkte sei das Teil der Strategie bei Zalando.

Seit 2008 ist der Online-Händler Zalando, der zu Beginn nur Schuhe über das Internet verkaufte, am Markt. Inzwischen hat Zalando sein Angebot um diverse Modeartikel erweitert. Die Unternehmenszentrale des Online-Versandhändlers befindet sich in Prenzlauer Berg. Aufgrund des enormen Wachstums, will Zalando im April diesen Jahres nach Friedrichshain umziehen.

(Redaktion)


 


 

Zalando
Online-Handel Zalando
Online-Modehändler
Unternehmenszentrale
Verluste

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Zalando" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: