Sie sind hier: Startseite Berlin Aktuell Berliner Koepfe
Weitere Artikel
  • 12.03.2019, 12:44 Uhr
  • |
  • Berlin
PERSONAL / FINANZEN

Harald Ehren wechselt zum Berliner Fin-Tech Liquid

Der Wirtschafts- und Finanzjournalist Harald Ehren wechselt als Senior Vice President Communications zum digitalen Vermögensverwalter Liquid.

Zuvor hatte er dreieinhalb Jahre als Chefredakteur die Medienfamilie der Deutschen Verkehrs-Zeitung (Rheinische-Post-Gruppe) neu orchestriert und in den digitalen Kanälen zeitgemäß aufgestellt. Bei Liquid wird der 52-Jährige ab Juni 2019 die Kommunikation leiten und eine führende Rolle in der Koordination der Marketing-Aktivitäten spielen. Dabei soll Ehren die Content-Formate ausbauen und den Marketing-Auftritt noch zielgruppenorientierter gestalten.

Liquid ist ein unabhängiger digitaler Vermögensverwalter, der seinen Kunden Zugang zu Anlagestrategien, Anlageklassen und Konditionen bietet, die bisher ausschließlich hochvermögenden Privatpersonen vorbehalten waren. Das Berliner Unternehmen arbeitet eng mit dem Investmentteam von HQ Trust, dem Multi Family Office der Familie Harald Quandt, zusammen.

Beim "Manager Magazin" war Ehren Redakteur für die Bereiche Geldanlage, Wealth Management und Privatbanken. Als einer der Gründungsredakteure der Financial Times Deutschland (FTD) baute er den Geldanlage-Teil "Portfolio" auf. Bei der Kommunikationsagentur FischerAppelt betreute Ehren als Director der Content Center u.a. Unternehmen aus der Finanz- und Beteiligungsbranche.

Liquid-Gründer und CEO Christian Schneider-Sickert will mit Ehren die ambitionierte Wachstumsstrategie des Berliner Start-ups unterstützen und weiter professionalisieren: "Liquid hat eine Größe erreicht, die verstärkte Kommunikation auf allen Kanälen verlangt. Wir freuen uns sehr, mit Harald Ehren einen ausgewiesenen Kommunikations- und Content-Marketing-Experten für diese Aufgabe in unserem Team begrüßen zu können", sagt Schneider-Sickert. Als junges Unternehmen, das die alte Bankenwelt herausfordere, trete Liquid aktuell in eine neue Phase. Schneider-Sickert: "Mit Harald Ehren zünden wir die nächste Stufe zu unserem Ziel, die Vermögensverwaltung in Deutschland nachhaltig zu verändern und an vorderster Stelle mit zu prägen." Beim jüngsten Ranking vom Rating-Institut firstfive wurde Liquid als "zweitbeste Vermögensverwaltung im Langzeit-Vergleich" ausgezeichnet - nur knapp hinter dem Erstplatzierten, der Berenberg Bank. Vom Wirtschaftsmagazin brandeins erhielt LIQID die Auszeichnung "Innovator des Jahres 2019" und wurde erneut in die Bestenliste der innovativsten Unternehmen aufgenommen.

Über Liquid: dahiner stehen eine Reihe von international erfahrenen Investoren wie Project A Ventures, das Family Office der Familie Harald Quandt, HQ Trust, und Dieter von Holtzbrinck (DvH Ventures) sowie der Corporate Venture Capital Fonds der Berliner Volksbank, Berliner Volksbank Ventures. Im September 2018 hat Liquid mit der Londoner Investmentgesellschaft Tosca Asset Management LLP eine Finanzierungsrunde in Höhe von 33 Millionen Euro abgeschlossen. Die Summe gilt als eine der größten, die bis dato in ein deutsches Fin-Tech-Unternehmen investiert wurde. Mehr Informationen auf www.liqid.de.

(Redaktion)


 

 

Liquid
Berliner Unternehmen
Vermögensverwalter
Ehren
CEO Christian Schneider-Sickert
FINANZEN Harald Ehren

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Liquid" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: