Sie sind hier: Startseite Berlin Powerfrauen
Weitere Artikel
  • 14.06.2016, 13:44 Uhr
  • |
  • Berlin
PERSONALIE

Transparency Deutschland wählt neuen Vorstand – Edda Müller im Amt bestätigt

Auf der Mitgliederversammlung der Antikorruptionsorganisation Transparency International Deutschland e.V. ist am 11. Juni 2016 in Berlin ein neuer, zwölfköpfiger Vorstand gewählt worden.

Prof. Dr. Edda Müller wurde im Anschluss durch den neugewählten Vorstand als Vorsitzende im Amt bestätigt. Bei der nächsten Vorstandssitzung Ende Juni werden die Vorstandsmitglieder aus ihrem Kreis die stellvertretenden Vorsitzenden wählen.

Edda Müller kündigte an, die Programmatik des Vereins im Hinblick auf die Aktualität und Relevanz überprüfen zu wollen. Zwar habe man Einiges im gesetzlichen Rahmenwerk und auch in der politischen Wahrnehmung in den letzten Jahren bewegen können, allerdings wolle man sich auf diesen Lorbeeren nicht ausruhen. Vielmehr gelte es, die aktuellen Herausforderungen auf globaler Ebene, wie die Umsetzung der UN-Nachhaltigkeitsziele oder das Thema Wirtschaft und Menschenrechte, für Deutschland zu benennen und diese gemeinsam mit den zentralen Partnern anzugehen. Edda Müller betonte ferner die Bedeutung institutioneller Korruption für die zukünftige Programmatik von Transparency Deutschland.

Zu den Personen im neuen Vorstand:

Prof. Dr. Edda Müller (73), Berlin, ist Honorarprofessorin an der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer. Sie war Ministerin für Natur und Umwelt in Schleswig-Holstein und Vizedirektorin der Europäischen Umweltagentur in Kopenhagen sowie Vorsitzende der Verbraucherzentrale Bundesverband. Seit 2010 ist sie Vorsitzende von Transparency Deutschland.

Hartmut Bäumer (68), Berlin, Ministerialdirektor a. D., ist als beratender Rechtsanwalt tätig.

Peter Conze (69), Berlin, war 35 Jahre lang in der internationalen und Entwicklungszusammenarbeit tätig.

Gabriele C. Klug (61), Köln, ist Stadtkämmerin.

Dr. Christian Lantermann (39), Köln, ist Angestellter in der Versicherungswirtschaft.

Markus Löning (55), Berlin, war Menschenrechtsbeauftragter der Bundesregierung und berät Unternehmen zu Menschenrechtsfragen.

Prof. Dr. Dr. Jürgen Marten (73), Berlin, ist Mitbegründer von Transparency Deutschland und als Rechtsanwalt in Berlin tätig.

Dr. Andreas Novak (57), Berlin, berät Unternehmen im Bereich Personal und Führung.

Helena Peltonen-Gassmann (65), Hamburg, war 31 Jahre lang in der Energiewirtschaft tätig und vertritt TI Deutschland beim Deutschen UN Global Compact Netzwerk.

Dr. Gisela Rüß (71), Berlin, war Beamtin und zuletzt Antikorruptionsbeauftragte im Land Brandenburg.

Caspar von Hauenschild (68), München, war dreißig Jahre lang Banker und ist seit 2002 als Aufsichtsrat tätig.

Dr. Wolfgang Wodarg (69), Berlin, war als Arzt und Bundestagsabgeordneter tätig.

Zu Transparency Deutschland: Transparency International Deutschland e. V. arbeitet deutschlandweit an einer effektiven und nachhaltigen Bekämpfung und Eindämmung der Korruption. Dies ist nur möglich, wenn Staat, Wirtschaft und Zivilgesellschaft zusammenarbeiten und Koalitionen gebildet werden. In Arbeits- und Regionalgruppen werden die Ziele an entscheidende Stellen transportiert, Lösungen erarbeitet und gesellschaftliche wie politische Entwicklungen kritisch begleitet.

(Redaktion)


 

 

Vorsitzende
Edda Müller
Transparency Deutschland
Deutschland
Programmatik
Menschenrechte

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Berlin" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: