Sie sind hier: Startseite Berlin BizTipps
Weitere Artikel
Pferdefleisch-Skandal

Fertigprodukte per Smartphone überprüfen

Der derzeitige Pferdefleisch-Skandal verunsichert die Verbraucher in Deutschland. Mit der kostenlosen Smartphone-App des Berliner Unternehmens Barcoo können Verbraucher jetzt Fertigprodukte auf enthaltenes Pferdefleisch scannen.

Die Verbraucher-App barcoo zeigt ab sofort nach einem Scan des Produkt-Strichcodes von Fertiglebensmitteln an, ob nicht deklariertes Pferdefleisch enthalten sein könnte. Verbraucher können per Smartphone Lasagnen oder andere verdächtige Produkte vor dem Kauf im Supermarkt oder bereits gekaufte Produkte zu Hause prüfen. Barcoo hat entsprechende Informationen der Verbraucherzentrale Hamburg in seine Produktdatenbank übernommen und macht sie so allen Verbrauchern zugänglich.

Barcoo ist mit über neun Millionen Downloads eine der beliebtesten Apps in Deutschland. Sie informiert Verbraucher über Produkt- und Herstellerinformationen und sorgt für Transparenz beim Einkauf. Neben den üblichen Informationen wie Lebensmittel-Ampel, Testberichten oder Nachhaltigkeitsampel integriert barcoo immer wieder Infos zu aktuellen Verbraucherthemen, wie 2011 zum Dioxin-Skandal.

Benjamin Thym, Geschäftsführer von barcoo, sagt: „Der Pferdefleisch-Skandal zeigt leider wieder, wie schlecht Verbraucher informiert werden. Wir wollen mit den Pferdefleisch-Infos bei barcoo einen Beitrag zu mehr Transparenz beim Einkauf und damit zu mehr Verbrauchersicherheit leisten.“

(Redaktion)


 


 

Verbraucher-App
Pferdefleisch-Skandal
Verbrauchersicherheit
Deutschland

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Verbraucher-App" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: