Sie sind hier: Startseite Berlin Powerfrauen
Weitere Artikel
  • 14.02.2018, 13:24 Uhr
  • |
  • Berlin
POWERFRAUEN / EVENT

Hier steppt die Bärin - weltweite Kampagne demonstriert gegen Gewalt an Frauen in Berlin

Die weltweite Aktion One Billion Rising ruft heute zum sechsten Mal Frauen und Männer, Jungen und Mädchen zum Protest gegen Gewalt an Frauen und Mädchen auf. Am Brandenburger Tor findet heute Berlins größte Aktion dazu statt.

Traurig aber wahr: Gewalt an Frauen und Mädchen ist heutzutage immer noch ein allzu alltägliches Problem. Dies zeigte erst vor kurzem die weltweite Kampagne #MeeToo, unter dessen Hashtag Millionen von Frauen in sozialen Netzwerken ihre Stimme erhoben und über eigene sexuelle Angriffe berichteten. Laut BKA waren im Jahr 2016 133.000 Erwachsene Opfer von Gewalt in Partnerschaften. Die Zahlen steigen jährlich. Insgesamt verstarben 149 Frauen durch den Partner oder Ex-Partner.

One Billion Rising: Solidarity against the exploitation of women! Rise! Disrupt! Connect!- das ist das diesjährige Motto der weltweiten Aktion One Billion Rising. Nach der Veröffentlichung einer Studie im Jahr 2012, die berichtete dass eine von drei Frauen in ihrem Leben geschlagen oder vergewaltigt wird, rief die New Yorker Künstlerin Eve Ensler die Bewegung „One Billion Rising“ ins Leben. Seither versammeln sich jährlich am Valentinstag (14.02) Menschen, egal welchen Alters, Geschlechts oder Hautfarbe, um gemeinsam zu dem Lied „Break The Chain“ zu der Choreographie von Debbie Allen zu tanzen. 2013, 2014, 2015, 2016 und 2017 fand bereits die Dance Demo zu One Billion Rising am Brandenburger Tor statt.

„One Billion Rising heißt: sich zu erheben mit einer Milliarde Menschen gegen Gewalt an Mädchen und Frauen. Dies soll sie ermächtigen aus der Opferrolle durch und mit dem Tanz herauszutreten und mit vielen anderen Menschen, Mädchen und Jungen, Frauen und Männern ein öffentliches Zeichen gegen Gewalt an Mädchen und Frauen zu setzen. Besonders junge Menschen engagieren sich weltweit mit dem Medium des Tanzes und der Musik für ein Ende der Gewalt“, sagt Organisatorin und Ideengeberin des globalen Flashmobs von V-Day Eve Ensler.

Am Brandenburger Tor ist um 17 Uhr jeder eingeladen sich zu versammeln, zu demonstrieren und vor allem zu tanzen.

Das Ziel ist es, gemeinsam ein Zeichen zu setzen und die Gewalt gegen Frauen und Mädchen zu bekämpfen und ein Ende der Gewalt zu fordern.  Mehr Informationen auf One Billion Rising

Nadine Krägeloh

(Redaktion)


 

 

Frauen
Gewalt
Mädchen
Menschen
Aktion OneRising
Flashmob
Frauen
Aktion
metoo

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Frauen" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: