Sie sind hier: Startseite Berlin Powerfrauen
Weitere Artikel
  • 15.01.2018, 12:50 Uhr
  • |
  • Berlin
POWERFRAUEN

forsa-Umfrage ergibt: Frauen sind sparsamer und können besser mit Geld umgehen als Männer

Wie eine aktuelle forsa-Umfrage im Auftrag von RaboDirect Deutschland zeigt, sind die meisten Deutschen davon überzeugt, dass Frauen mittlerweile entweder genauso gut haushalten können wie Männer oder sogar besser.

Der Mann bringt das Geld rein, die Frau gibt es mit vollen Händen aus - dieses Vorurteil ist längst überholt. Unter den insgesamt rund 1.200 Befragten - davon genauso viele Frauen wie Männer - sind 32 Prozent der Ansicht, dass Frauen im Umgang mit Geld umsichtiger sind als Männer. Dagegen sprechen lediglich 19 Prozent den Männern ein besseres Händchen bei finanziellen Angelegenheiten zu. Für 47 Prozent gibt es keine geschlechtsspezifischen Unterschiede in dieser Frage.

Frauen trauen sich mehr zu.

Zwar denken sowohl Frauen als auch Männer überdurchschnittlich häufig, dass jeweils ihr eigenes Geschlecht besser als das andere wirtschaften kann, doch Frauen trauen sich selbst dabei mehr zu: 38 Prozent der weiblichen Befragten meinen, dass Frauen in Geldbelangen die Nase vorn haben, während nur zehn Prozent diese Position den Männern zubilligen. Unter den Männern wiederum sind mit 28 Prozent deutlich weniger von sich überzeugt, und 25 Prozent der Männer - also fast genauso viele - geben sogar zu, dass Frauen besser als sie mit Geld umgehen können. Auch darin, finanzielle Rücklagen zu bilden, sind Frauen den Männern voraus: So sagen 36 Prozent der Deutschen, dass Frauen sparsamer sind als Männer. Deutlich weniger, 26 Prozent, sehen die Männer hier in Führung.

Männer haben mehr Ahnung.

Wenn es allerdings darum geht, wer am meisten Kompetenz beim Thema Finanzen besitzt, seien es Kenntnisse über Anlageformen oder Erfahrungen mit Finanzierungsmöglichkeiten, hat anscheinend nach wie vor der Mann die Nase vorn. Fast die Hälfte der Befragten schreibt dem männlichen Geschlecht vergleichsweise mehr Ahnung zu. Lediglich acht Prozent glauben, dass Frauen sich darin besser auskennen. Noch deutlicher wird der Unterschied bei der Einschätzung des Interesses an Finanzthemen: 60 Prozent meinen, dass Männer sich mehr dafür interessieren. Dem stimmen auch 56 Prozent der Frauen zu. Nur acht Prozent der Deutschen gehen davon aus, dass Frauen mehr Interesse in puncto Geldfragen haben als Männer.

Die Details der forsa-Studienergebnisse kann man anfordern über [email protected] . Hinweis: Für die repräsentative forsa-Erhebung wurden im Auftrag von RaboDirect Deutschland zwischen dem 28. November und dem 7. Dezember 2017 insgesamt 1.229 Personen befragt. Die Ergebnisse sind unter der Quellenangabe "forsa/RaboDirect Deutschland" frei zur Veröffentlichung.

Über RaboDirect Deutschland: RaboDirect Deutschland ist ein Geschäftsbereich der deutschen Zweigniederlassung der Coöperatieve Rabobank U.A., einer holländischen Bankengruppe mit Sitz in Frankfurt am Main. Im Firmenkundengeschäft ist die deutsche Zweigniederlassung der 1898 als Genossenschaftsbank gegründeten Rabobank Gruppe bereits seit 1984 als Spezialist für Finanzierungen im Agrar- und Nahrungsmittelsektor tätig. Weitere Informationen im Internet auf www.rabodirect.de und www.rabobank.com.

(Redaktion)


 

 

Männer
Frauen
Deutlich
Geld
Befragten
RaboDirect Deutschland

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Männer" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: