Sie sind hier: Startseite Berlin Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
  • 07.04.2016, 15:55 Uhr
  • |
  • Berlin
PREIS / SOLARKIOSK AG

Solarkiosk AG gewinnt Bloomberg New Energy Pioneer Preis 2016

Am 04. April nahmen Andreas Spiess, CEO, und Lars Krückeberg, CTO, den Preis bei der feierlichen Preisverleihung des Bloomberg New Energy Finance 2016 Summit in New York entgegen.


Solarkiosk AG, ein innovatives Unternehmen, das einen energieautonomen Kiosk für netzferne Gegenden entwickelt hat, in dem sowohl Produkte als auch Dienstleistungen aus dem Bereich der erneuerbaren Energien angeboten werden, gewinnt den Bloomberg New Energy Pioneer Preis 2016 für seine innovative technische Lösung, die den ländlichen Energiesektor in Entwicklungsländern revolutioniert.

Durch den Einsatz von Solarkiosk werden in netzfernen ländlichen Gebieten in Afrika erneuerbare Energielösungen und Produkte bereitgestellt, vertrieben und gewartet. Jeder Solarkiosk kann mit seinen Solarpanelen und seinem "Mini-Stromwerk" eine komplette Ortschaft in netzfernen Gebieten Afrikas mit ausreichend Strom für Mobilfunkladungen, Solarlaternen, Kühlmittel, Internet und Kommunikation sowie weitere elektrische Anwendungen versorgen. Jeder Solarkiosk schafft bis zu fünf neue Arbeitsplätze und versorgt etwa 1000 Haushalte und kleinere Geschäftsbetriebe im Umkreis. Bei der Auswahl der Betreiber von Solarkiosken, die als Franchise im Wege eines sogenannten inklusiven Geschäftsmodells betrieben werden, werden Frauen bevorzugt.

"Es ist eine große Ehre, dass wir durch den New Energy Pioneer Preis 2016 ausgezeichnet werden", kommentiert Andreas Spiess, CEO. "Der Solarkiosk ist die innovative, umweltfreundliche und nachhaltige Lösung, um netzferne Gegenden in Afrika mit sauberen erneuerbaren Energien zu versorgen. Derzeit leben ca. 1.5 Milliarden Menschen ohne Strom, 800 Millionen davon allein in Afrika".

"Der Solarkiosk ist so konzipiert, dass er überall, auch fernab von Strassen, aufgebaut, betrieben und gewartet werden kann", fügt Lars Krückeberg, CTO hinzu. Das Geschäftsmodell entwickelt sich weiter und künftig werden Solarkioske sowohl für die Elektrifizierung von Telekommasten als auch in Flüchtlingscamps als medizinisches Versorgungszentrum und als Schuleinrichtungen eingesetzt, deren technische Ausrüstung und Internetkonnektivität alleine durch Solarenergie betrieben werden.

Michael Wilshire, Vorsitzende des Bloomberg Auswahlkommitee und Chef für den Bereich Analyse und Transformation bei Bloomberg New Energy Finance, sagt: "Dieses Jahr sind wir über die starken Kandidaten in unserem Auswahlprozess für das New Energy Pioneers Award Programm und über das große Spektrum ihrer innovativen und nachhaltigen Lösungen das sie anbieten, sehr beeindruckt." Das Design und die Technik wurden in Deutschland durch die weltweit bekannten GRAFT Architekten entwickelt.


(Redaktion)


 

 

Solarkiosk
BloombergEnergy Finance
Lösung
Energien
Geschäftsmodell
Andreas Spiess
Solarlaternen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Solarkiosk" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: