Weitere Artikel
Preisverleihung

Berlin Extra-Preis für Snowden

Der im russischen Exil lebende US-Whistleblower Edward Snowden wurde am Sonntag in der Hauptstadt mit dem „Berliner Preis für Zivilcourage 2014“ für sein Engagement für die Bürgerrechte geehrt.

Die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung ist laut Angabe der Initiatoren extra für Snowden geschaffen worden. Den Preis nahm bei der Feier im Berliner Mauerpanorama am Checkpoint Charlie stellvertretend für den ehemaligen NSA-Mitarbeiter seine Vertraute, die Internet-Aktivistin Sarah Harrison, entgegen.

Das Preisgeld kam durch 123 Privatspenden aus neun Staaten zusammen. Unter den Spendern befinden sich unter anderem der Grünen-Politiker Hans-Christian Ströbele, der Kabarettist Arnulf Rating und der Schriftsteller Uwe Timm. 

Engagement gegen Überwachungsstaat

Der US-Amerikaner, der den NSA-Skandal aufgedeckt hatte, wird von den USA wegen Geheimnisverrats gesucht. Russland hat ihm vorläufig politisches Asyl gewährt.

Kunstprofessor Jürgen Hofmann, einer der beiden Initiatoren der Preisverleihung, erklärte zu Beginn der Veranstaltung, dass die Ehrung ein Ausdruck des Dankes der 68er-Generation an die Enkel und für deren Engagement gegen den Überwachungsstaat sei.

Sarah Harrison verwies in ihrer Dankrede auf das Risiko des Whistleblowings und die hohen Opfer, die Menschen wie Edward Snowden, aber auch Bradley Manning (Wikileaks, Anm. d. Red.) gebracht haben.

Parallel verlieh die Bürgerrechtsorganisation Humanistische Union ihren diesjährigen Fritz-Bauer-Preis ebenfalls an den ehemaligen Geheimdienstmitarbeiter und würdigte damit dessen Verdienst, „die Weltöffentlichkeit über das massenhafte und anlasslose Ausspähen, Speichern und Auswerten von Kommunikationsdaten und -inhalten durch amerikanische und andere Geheimdienste informiert zu haben.“

Bereits am vergangenen Mittwoch beschloss der Akademische Senat der FU Berlin auf Antrag der Studierendenvertreter, dass Edwar Snowden Ehrenmitglied der Universität wird. In der Begründung heißt es, er habe sich „außergewöhnlich für Transparenz, Gerechtigkeit und Freiheit eingesetzt“. Dies sei eine „in höchstem Maße mit den Grundsätzen der FU - ,Veritas, Iustitia und Libertas' - konforme Haltung“.Text

(Redaktion)


 


 

Speichern
Geheimdienste
Berlin Extra-Preis
Initiatoren
Snowden
NSA
Berlienr Preis für Zivilcourage 2014
FU Berlin
Preisgeld
Ströbele
Rating
Timm

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Speichern" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: